PS95 Zusammenfassung | 29. Oktober bis 2. Dezember 2015 (Bremerhaven - Kapstadt)

Die Polarstern-Expedition PS95

Schwimmende Sommerschule
[29. Oktober 2015] 

Die Expedition PS95 ist in zwei Abschnitten unterteilt: PS95.1 Transitfahrt von Bremerhaven nach Las Palmas und PS95.2 von Las Palmas bis Kapstadt. Beide Fahrtabschnitte stehen ganz im Zeichen der studentischen Ausbildung.

Eine internationale Gruppe von 34 Studierenden aus 21 Ländern werden während einer „schwimmenden Sommerschule“ in Techniken der Ozeanographie und der marinen Biologie geschult. Dabei sollen sie Methoden der Probennahme, deren Aufarbeitung sowie den Umgang mit erhobenen Daten lernen. Die „schwimmende Sommerschule“ ist ein gemeinsames Projekt zwischen dem Alfred-Wegener-Institut, POGO Zentrum für Exzellenz und dem Irischen Programm SMART(Strategic Marine Alliance for Research & Training). Die Sommerschule wird durch die Stiftung Mercator und der Nippon Foundation / POGO Centre of Excellence finanziert.

Eine weitere Aufgabe während der Transitfahrt werden chemische und physikalische Messungen zum Energie- und Material-Austausch zwischen Ozean und Atmosphäre bis in Tiefen von etwa 500 m sein.

Während der Überfahrt bis Las Palmas werden diverse hydroakustische Messgeräte getestet und kalibriert werden. Des Weiteren werden Arbeiten an der Satelliten-Standleitung durchgeführt und getestet. Im Seegebiet bei den kapverdischen Inseln wird das Multifrequenzgerät EK60 für den Einsatz in der nächsten Antarktis-Saison kalibriert.

Am 02.12.2015 wird Polarstern in Kapstadt einlaufen. Dort endet die 95. Expedition.

Kontakt

Wissenschaft


Karin Lochte
+49(471)4831-2700
Karin.Lochte@awi.de

Wissenschaftliche Koordination

Rainer Knust
+49(471)4831-1709
Rainer Knust

Assistenz

Sanne Bochert
+49(471)4831-1859
Sanne Bochert