Als Praktikant/in

Ein Schulpraktikum gehört zum Schulalltag. Ziel des Praktikums ist es, einen Einblick in ein mögliches zukünftiges Berufsfeld zu bekommen.

Daher gilt für das Praktikum im wissenschaftlichen Bereich folgendes: Wir bieten diese Möglichkeit nur Schülerinnen und Schülern an, die maximal neun Monate vor ihrem Abitur stehen. (Ausnahme: Helgoland, siehe unten.) Hier kann ein Praktikum direkt bei der Berufsauswahl weiterhelfen.

Darüber hinaus bieten wir in einigen unserer Ausbildungsberufe ein Schulpraktikum an. Eine Übersicht über die Berufe findet ihr in der rechten Spalte auf dieser Seite, detaillierte Informationen zu unsen Ausbildungsberufen findet ihr hier.

Wir freuen uns auf eure Bewerbung!

 

Praktikum auf Helgoland

Die Biologische Anstalt Helgoland bietet eine begrenzte Anzahl von verpflichtenden Schulpraktika an, mit Praktikumsplätzen in den wissenschaftlichen Abteilungen sowie in der wissenschaftlichen Werkstatt. Das Mindestalter ist 16 Jahre. Die Praktikumsdauer beträgt zwei Wochen. 

Für das Blockpraktikum in unseren wissenschaftlichen Abteilungen besteht für maximal 8 Personen die Möglichkeit, eine Woche lang die verschiedenen Arbeitsgebiete (Biochemie, Fischökologie, Mikrobiologie, Phytoplankton, Zooplankton) kennenzulernen. In der zweiten Woche bieten wir die Möglichkeit in unserem Gastlabor selber zu forschen. Dieses Angebot wird vom  30. Januar-10. Februar 2023 stattfinden. Zum Abschluss des Aufenthaltes bitten wir dann um eine kurze Vorstellung eurer Projekte / Arbeit bei uns. Eure Bewerbung richtet Ihr bitte bis spätestens 1.November 2022 an Ingeborg Bussmann (Kontakt rechts). 

In der Technik und wissenschaftlichen Werkstatt können ganzjährig Praktika absolviert werden. Hier könnt ihr Einblicke in die Arbeiten von Technik, Feinmechanik, Feinmechanik, Tischlerei und Elektrik erhalten. Insgesamt stellen wir pro Jahr vier Praktikumsplätze in diesem Bereich zur Verfügung. Bewerbungen bitte per Email an Heino Peters  (Kontakt rechts).

 

Eure Ansprechpartner

Sabine Paul (Bremerhaven)

Ingeborg Bussmann (Helgoland, wissenschaftliche Bereich)

Heino Peters (Helgoland, Werkstatt)