OPENSEA Helgoland

Helgoland ist seit über 100 Jahren ein gefragter Forschungsstandort in der Meeresforschung.
Mit über 1000 Arten, davon rund 400 Tier- und 600 Pflanzenarten, ist Helgoland ein Hotspot der Biodiversitätsforschung und das "Galapagos der deutschen Bucht".

Das Schülerlabor OPENSEA bietet die Möglichkeit, an einem besonderen Forschungsstandort  Lerninhalte der Schule durch selbständiges Forschen zu erweitern:

Ökologische Zusammenhänge lassen sich hier mit wissenschaftlicher Unterstützung hautnah erleben und begreifen. Durch selbstständiges Experimentieren im Labor und Freiland können die Schüler naturwissenschaftliche Zusammenhänge besser verstehen lernen.
Die Mitarbeit an aktuellen Forschungsthemen verdeutlicht den Schülern die Dringlichkeit des Meeresschutzes.

"Der Natur gegenüberzustehen und seinen Scharfsinn an ihren Rätseln zu erproben,

gibt dem Leben einen ungeahnten Inhalt."

Alfred Wegener

Unsere Ziele sind...

... die attraktive Gestaltung des Oberstufenprofils "Biologie" am außerschulischen Lernort OPENSEA


... das hautnahe Erleben von Wissenschaft durch experimentelle Arbeit: "Wissen zum Anfassen"


... die Vertiefung des Erlernten durch praktische Erfahrungen in Labor und Freiland


... die Förderung des naturwissenschaftlichen Interesses durch positive Erfahrungen mit komplexen Inhalten (Verknüpfung von mathematischen und physikalischen Themen mit praktischer biologisch-chemischer Arbeit in Labor und im Freiland).