Kurzprofil

Wir blicken zurück in die Erdgeschichte und entschlüsseln die Prozesse, die das Klimasystem vergangener Epochen bestimmt haben. Wir beschäftigen uns mit dem Klima der letzten 150 Jahre seit Beginn des industriellen Zeitalters und ebenso mit den Klimaprozessen, die das Erdklima seit rund 800 Millionen Jahren bestimmen.

Wir analysieren erdgeschichtliche Klimaveränderungen, um ein umfassenderes Verständnis des Klimasystems und der Ursachen für Klimaschwankungen zu entwickeln. Bei der Interpretation von Mess- und Proxydaten greifen wir auf verschiedene Erdsystemmodelle und statistische Methoden zurück. Wir arbeiten dabei eng mit KollegInnen zusammen, die Daten aus den Umweltarchiven erheben. Die Paläoklimainformationen werden dafür genutzt, Klimamodelle für Zeiten zu testen, zu denen das Klima anders war als heutzutage. Die kombinierte Analyse von rekonstruierten Paläoklimaaufzeichnungen und -modellen erlauben die Bewertung von Klimawechseln und Schwellenwerten in der Vergangenheit und für mögliche zukünftige Veränderungen.

Durch Vorlesungen und Übungen an der Universität Bremen sowie durch Sommerschulen und Kurse tragen wir bei zur Lehre und Ausbildung von NachwuchswissenschaftlerInnen.

Unser internationales Team aus WissenschaftlerInnen, DoktorandInnen, wissenschaftlichen Hilfskräften und PraktikantInnen ist durch Projekte und Kooperationen mit anderen Arbeitsgruppen (am Institut und außerhalb, national und international) eng vernetzt.

Kontakt

Sektionsleitung
Gerrit Lohmann

Stellvertretender Sektionsleiter
Martin Werner

Office / Website
Katharina Kirchhoff

 

 

Aktuelles

Wie sich das Klima an Kipppunkten in kurzer Zeit ändert