PS127 – Wochenbericht Nr. 2 | 12 - 18 Dezember 2021

Einige letzte Tests und ein sonniger Abschied

[22. Dezember 2021] 

Finale Gerätetests, Zusammenpacken des Equipments, interessante Wetterbeobachtungen und ein Grillfest bestimmten die Woche vor dem Einlaufen in Las Palmas.

Da in der Werftzeit neue Bathymetrie Geräte am Schiff montiert wurden, mussten diese noch mittels eines sogenannten Patch Tests kalibriert werden, um die Qualität der Daten zu sichern. Zusätzlich gab es einen letzten Test mit dem Kabel und der Winde für das clean CTD. Glücklicherweise stand auch noch etwas Zeit zu Verfügung, Interessierten eine Einführung und Präsentation in die Arbeitsweise und Funktion des clean room containers zu geben. Was einen clean room zu eben einem solchen macht, ist ein sehr spannendes Thema: Für Wasserproben, die auf Metallspuren untersucht werden sollen, gibt es viele Möglichkeiten der Kontamination auf einem aus Metall bestehenden Schiff. Darauf muss bei der Konstruktion des Arbeitsplatzes und des Equipments besondere Rücksicht genommen werden. So ist zum Beispiel die Belüftung so konstruiert, dass die mikroskopisch kleinen Partikel nach unten sinken und heraustransportiert werden können, anstatt in der Luft zu verweilen wie sie es bei einem Standard Zirkulationsfluss tun würden.

Wissenschaftler:innen und Crew haben auf dieser Reise Rede und Antwort gestanden, Präsentationen und Arbeitsweise präsentiert und diskutiert für und mit einer ganz bestimmten Gruppe: Polastern II. Zum Abschied noch ein paar Worte vom Gruppenleiter Detlef Wilde:

“In Vorbereitung auf die Ausschreibung der neuen POLARSTERN II (PSII) hat das AWI-PSII-Team den Transit von Bremerhaven nach Las Palmas genutzt, um sowohl den Wissenschafts- als auch den Schiffsbetrieb besser kennenzulernen. Dank der tollen Unterstützung von Kapitän Schwarze, der gesamten Mannschaft und ganz besonders von Andreas Pluder und Johannes Rogenhagen haben wir die F.S. POLARSTERN sehr intensiv und beinahe bis in den letzten Winkel erkundet, um das komplexe Schiff noch besser zu verstehen. Wir hoffen, dass wir dabei nicht allzu sehr den Betrieb aufgehalten haben. Bei unseren Rundgängen durch das Schiff und in unseren Arbeitssitzungen haben wir viele wichtige Informationen von der Crew bekommen, sie aufgesaugt und mit den Spezifikationen abgeglichen. Die PSII kann und wird natürlich nicht nur eine Neuauflage von F.S. POLARSTERN, es muss auch viele Neuerungen geben – sie wird viele neue Technologien an Bord haben und neue Möglichkeiten eröffnen. Wir sind derzeit in den Startlöchern für die neue Ausschreibung und alle sind ganz gespannt wie sich das Rennen entwickelt.

Herzlichen Dank an alle an Bord für die einzigartige Gelegenheit und frohe Weihnachten!”

Das auf dieser Fahrt viel diskutierte Wetter, hielt eine weitere Überraschung bereit, als sich auf backbord Seite in weniger als 100m Entfernung kurzzeitig ein Wassertornado bildete. Ein schöner Abschluss für alle die sich einen Tag später im strahlenden Sonnenschein von der Polarstern in Las Palmas verabschiedeten.

Kontakt

Wissenschaft

Laura Hehemann
+49(471)4831-1363
laura.hehemann@awi.de

Wissenschaftliche Koordination

Ingo Schewe
+49(471)4831-1709
ingo.schewe@awi.de

Assistenz

Claudia Klages
+49(471)4831-1105
claudia.klages@awi.de