Open Science

Helmholtz-Gemeinschaft startet Open-Access-Initiative

Das Ziel ist der freie Zugang zu allen wissenschaftlichen Veröffentlichungen
[06. Juni 2016] 

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat eine Open-Access-Richtlinie verabschiedet. Zukünftig sollen wissenschaftliche Publikationen, an denen Wissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft beteiligt sind, offen verfügbar sein. 

„Mit dem Beschluss dieser neuen Richtlinie fördert die Helmholtz-Gemeinschaft den offenen Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen nachhaltig“, sagt Otmar D. Wiestler, der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. „Wir verbessern damit den umfassenden Transfer unserer Ergebnisse in die Gesellschaft, die Wissenschaft und die Wirtschaft weiter.“ Mit der Richtlinie leiste die Helmholtz-Gemeinschaft überdies einen konkreten Beitrag zur Umsetzung der gerade vorgestellten Open-Science-Strategie der G7-Wissenschaftsministerien und setze auch die Verankerung von Open Science im Europäischen Forschungsraum engagiert um.

Vorgesehen ist, dass Publikationen in naturwissenschaftlichen Disziplinen spätestens nach sechs Monaten offen zugänglich gemacht werden sollen, Veröffentlichungen in den Geistes- und Sozialwissenschaften spätestens nach zwölf Monaten. „Am Alfred-Wegener-Institut gibt es bereits traditionell sehr viele Open Science-Veröffentlichungen. Daher starten wir von einem guten Niveau aus, und dennoch werden wir uns anstrengen müssen. Die gesetzten Ziele sind sehr ambitioniert. Aber wenn wir wollen, dass unsere Erkenntnisse weltweit zur Verfügung stehen, ist das der richtige Weg“, erklärt Dr. Hans Pfeiffenberger vom AWI, der Sprecher des Arbeitskreises Open Science der Helmholtz-Gemeinschaft ist.

Die Richtlinie kann durch Publikationen in Open-Access-Zeitschriften oder durch Zweitveröffentlichungen auf Repositorien, also öffentlich zugängliche Dokumentenserver wie epic.awi.de, umgesetzt werden. Somit behandelt die Helmholtz-Gemeinschaft die Variante „Open Access Gold“, was einem sofortigen Gratis-Zugang entspricht, und die Variante „Open Access Grün“, eine Veröffentlichung nach einer bestimmten Frist, gleichberechtigt.

Hier finden Sie die Open-Access-Richtlinie der Helmholtz-Gemeinschaft

Kontakt

Wissenschaft

Hans Pfeiffenberger
+49(471)4831-
Hans.Pfeiffenberger@awi.de

Pressestelle

Nadine Michel
+49(471)4831-2313
nadine.michel@awi.de