Pressemitteilung

Faszination Meeresforschung – ein ökologisches Lesebuch

[08. September 2006] 

„Wissenschaft verständlich dargestellt und schön verpackt“ - ist ein Markenzeichen von Stadt der Wissenschaft Bremen/Bremerhaven. Das jetzt im Bremer Hauschildverlag erschienene Buch „Faszination Meeresforschung“ wird am Donnerstag, den 14. September um 13:00 Uhr im Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven dem Fachpublikum vorgestellt. Die Präsentation findet im Beisein von Herausgebern und Autoren im Gebäude an der Columbusstraße statt. Sigrid Schiel, eine der Herausgeberinnen, wird live aus der Antarktis vom Forschungseisbrecher Polarstern zugeschaltet.

Dieses Lesebuch ist kein systematisch aufgebautes Lehrbuch, sondern ein bunter Strauß von gut verständlichen Texten und schönen Illustrationen. Die großen Lebensräume und ihre Bewohner stellen den ersten Hauptteil des Buches. Vom Strand bis in die Tiefsee, von den eisbedeckten Polarmeeren bis in die Tropen wird der Leser mitgenommen. Von Walen, Schildkröten, Krill, Schlangensternen, Kieselalgen und Bakterien ist die Rede. Der zweite Hauptteil steht unter der Überschrift „Meer und Mensch“, der die vielfältigen Eingriffe in die marinen Lebensgemeinschaften behandelt. Das Buch richtet sich an alle, die sich für das Meer und seine Bewohner interessieren, die mehr über die Veränderung der marinen Lebensräume in Zeiten des globalen Klimawandels und über die Arbeit der Meeresforscher erfahren möchten.

Im Vorwort schreibt Prof. Dr. Joachim Treusch, Sprecher der bundesweiten Initiative „Wissenschaft im Dialog“: „Als Laie – und das sind nun einmal auch die meisten Wissenschaftler in den Gebieten, die nicht die ihren sind – bin ich begeistert von der Vielfalt und Breite dessen, was sich hinter dem Titel des Buches verbirgt. Die zum Teil bizarre Schönheit der Lebensformen in den Tiefen und an den Küsten der Ozeane, das fein austarierte Gleichgewicht des marinen Kohlenstoffkreislaufes, das Meer als Nahrungsquelle einer immer noch wachsenden Menschheit, heiße Quellen am Ozeangrund und das „coole Leben“ in der Arktis – kurz ein spannendes Lesebuch, höchst anregend geschrieben und gleichzeitig wissenschaftlich fundiert.“

„Achtzig Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fanden sich schnell bereit, Übersichtsaufsätze und kurze Einzelbeiträge über ihr Forschungsgebiet zu schreiben, und die Zusammenarbeit mit dem Verlag war sehr anregend“, berichtet Prof. Dr. Gotthilf Hempel, einer der Herausgeber und Initiator des Buchprojektes. „Auch technisch ist das Buch made in Bremen“, schreibt Henning Scherf in seinem Grußwort. Der Verlag Hauschild hat den 460 Seiten starken, reich bebilderten Band zu einem Schmuckstück gemacht. Das Alfred-Wegener-Institut hat ein Drittel der Auflage gekauft, um sie im Rahmen seiner Kooperationsprojekte gezielt an Leistungskurse der Oberschulen zu verteilen. Im Rahmen der 124. Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ) in Bremen haben die Heräus-Stiftung, die Robert-Bosch-Stiftung und die Studienstiftung des Deutschen Volkes 220 Schüler, Lehrer und Doktoranden eingeladen. Diesen Stipendiaten schenken das Alfred-Wegener-Institut und der Verlag gemeinsam je ein Exemplar des Buches als Andenken an ihren Besuch im marinen Wissenschaftsstandort Bremen/Bremerhaven. Die ersten Exemplare werden bei der Buchpräsentation durch Dr. Rainer Paulenz, Verwaltungsdirektor des Alfred-Wegener-Instituts, und Friedrich Steinmeyer vom Hauschild-Verlag in Gegenwart des Generalsekretärs der GDNÄ, Professor Jörg Stetter, an drei Stipendiaten überreicht.

Angaben zum Buch
Gotthilf Hempel, Irmtraut Hempel, Sigrid Schiel (Herausgeber): Faszination Meeresforschung – Ein ökologisches Lesebuch, 2006, 464 Seiten, Format 21 x 24 cm, Hardcover farbig, 383 Abbildungen, davon 332 farbig; Verlag H. M. Hauschild GmbH, Bremen; € 39,50. ISBN 3-89757-310-5.

Bremerhaven, den 8. September 2006

Bitte senden Sie uns bei Veröffentlichung einen Beleg.

Hinweise für Redaktionen: Ihr Ansprechpartner in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Alfred-Wegener-Instituts ist Dr. Ude Cieluch (Tel. 0471 / 4831-2008; E-Mail: medien@awi-bremerhaven.de). Rezensionsexemplare erhalten Sie beim Verlag Hauschild (Tel. 0421/1785-0; E-Mail: info@hauschild-werbedruck.de).

Abo/Share

AWI Pressemeldungen als RSS abonieren




Das Institut

Das Alfred-Wegener-Institut forscht in den Polarregionen und Ozeanen der mittleren und hohen Breiten. Als eines von 19 Forschungszentren der Helmholtz-Gemeinschaft koordiniert es Deutschlands Polarforschung und stellt Schiffe wie den Forschungseisbrecher Polarstern und Stationen für die internationale Wissenschaft zur Verfügung.