Auszeichnung

Antje Boetius mit Carl Friedrich Gauß-Medaille 2017 ausgezeichnet

Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft würdigt Boetius’ herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Tiefseeökologie
[08. Mai 2017] 

Die Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft (BWG) hat am Freitag vergangener Woche die AWI-Tiefseeforscherin Prof. Dr. Antje Boetius mit der Carl Friedrich Gauß-Medaille 2017 ausgezeichnet.

Mit dieser Ehrung würdigt die Gesellschaft die herausragenden Leistungen der Bremer Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der Tiefseeökologie. Antje Boetius habe „die Rolle von Mikroben in der Tiefsee in ein völlig neues Licht gerückt“, betonte Laudatorin Antje Schwalb, Geologie-Professorin an der Technischen Universität Braunschweig.

Die Preisträgerin verfüge über ein beeindruckendes Detailwissen und habe bei ihren Langzeitbeobachtungen in der Tiefsee bahnbrechende Ergebnisse geliefert. Boetius sei außerdem in viele zukunftsweisende internationale Projekte eingebunden. „Mit ihren disziplinübergreifenden Forschungsthemen baut sie Brücken zwischen Biologie, Chemie und den Geowissenschaften“, lobte die Laudatorin.

Die Carl Friedrich Gauß-Medaille wird jährlich im Rahmen der Feierlichen Jahresversammlung der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft vergeben. Mehr Information finden Sie hier. 

Kontakt

Wissenschaft

Antje Boetius
+49(471)4831-1100
Antje.Boetius@awi.de

Pressestelle

Folke Mehrtens
+49(471)4831-2007
Folke.Mehrtens@awi.de

Weitere Infos

Weitere Seiten

» Tiefsee-Ökologie und -Technologie