Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Nachwuchsforscher

AWI begrüßt internationale Stipendiaten

Stipendium der japanischen Nippon-Stiftung und dem Konsortium der großen ozeanographischen Forschungsinstitutionen weltweit, kurz POGO (Partnership for Observation of the Global Oceans)

[13. Oktober 2015] 

Das Alfred-Wegener-Institut begrüßt seine neuen Stipendiaten des Centre of Excellence in Observational Oceanography. Die internationalen Nachwuchsforscher durchlaufen eine zehnmonatige Weiterbildung zu Meeresexperten.


Weltklimarat

Hans-Otto Pörtner zum Ko-Vorsitzenden der IPCC-Arbeitsgruppe II gewählt

AWI-Experte leitet gemeinsam mit südafrikanischer Kollegin wichtiges Expertengremium

[07. Oktober 2015] 

Der AWI-Biologe und Klimaforscher Prof. Hans-Otto Pörtner ist heute im kroatischen Dubrovnik zum Ko-Vorsitzenden der Arbeitsgruppe II des Weltklimarates (IPCC) gewählt worden. Zusammen mit Debra Roberts aus Südafrika Africa wird er die Arbeitsgruppe II leiten, welche sich mit den Risiken und Folgen des Klimawandels sowie zu Möglichkeiten zur Anpassung an den Klimawandel beschäftigt.


Veröffentlichung

Die Klimate der geologischen Vorzeit

Faksimile-Nachdruck der deutschen Originalausgabe mit Übersetzung

[07. Oktober 2015] 

Alfred Wegener ist bekannt für seine Theorie der Kontinentaldrift, die er 1915, also vor genau 100 Jahren veröffentlichte. Etwas weniger bekannt, aber dennoch genauso bedeutend sind die Studien zu den Klimaten der geologischen Vergangenheit, die er gemeinsam mit seinem Schwiegervater Wladimir Köppen durchführte und veröffentlichte.


Auszeichnung

Moritz Langer gewinnt Klima-Preis der Reinhard-Süring-Stiftung

Auszeichnung für den Einsatz innovative Methoden der Permafrostforschung

[01. Oktober 2015] 

AWI-Permafrostforscher Moritz Langer hat den mit 1500 Euro dotierten Klima-Preis 2015 der Reinhard-Süring-Stiftung gewonnen. Die Stiftung würdigt mit dieser Auszeichnung seine Studie „Satellite-based modeling of permafrost temperatures in a tundra lowland landscape“, welche im Journal Remote Sensing of Environment erschienen ist. 


Drake Passage

Studie zum Klima in der Erdgeschichte

Neue Erkenntnisse über globale Zirkulationsmuster in Atmosphäre und Ozean

[30. September 2015] 

Die Strömungsgeschwindigkeiten des nördlichen Antarktischen Zirkumpolarstromes waren im Bereich der Drake Passage während der letzten Eiszeit um bis zu 40% gegenüber der heutigen Warmzeit reduziert. Das ist ein Ergebnis einer Studie von Dr. Frank Lamy vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) und Kollegen, die diese Woche im Fachjournal “Proceedings of the Natural Academy of Sciences of the United States of America” (PNAS) erscheint.


Seite