Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Antarktischer Kontinent

Ehrung für 3D-Karte

Lentikulardruck wird in die Hall of Fame der Kartographie aufgenommen

[12. November 2015] 

Unsere neue Antarktis-Karte, die wir gemeinsam mit der Technischen Universität Dresden entworfen haben, zeigt den Kontinent unter dem antarktischen Eisschild. Sie wird jetzt in die US-amerikanische Map Gallery aufgenommen.


Trauerbeflaggung

Das AWI trauert um Helmut Schmidt

Das Institut verdankt dem Altbundeskanzler seinen Standort in der Seestadt Bremerhaven

[11. November 2015] 

Das Alfred-Wegener-Institut trauert um Altbundeskanzler Helmut Schmidt, der am Dienstag im Alter von 96 Jahren gestorben ist. Schmidt hatte die Polarforschung nachhaltig gefördert. Die Flaggen am Institut wurden auf Halbmast gesetzt.


Förderprogramm

Neue Helmholtz-Hochschule-Nachwuchsgruppe am AWI

Dr. Juliane Müller übernimmt Leitung der Gruppe „Paläo-Meereis und Klimadynamik“ (PALICE)

[09. November 2015] 

Die Nachwuchsgruppe untersucht die Wechselwirkungen zwischen Änderungen der Meereisbedeckung und der ozeanischen und atmosphärischen Zirkulation während vergangener Klimaschwankungen. Die Förderung läuft über einen Zeitraum von fünf Jahren.


Auszeichnung

AWI-Modellierer Nils Hutter erhält Preis für herausragende Masterarbeit

Der Fachbereich 1 der Universität Bremen zeichnet den Nachwuchswissenschaftler aus

[06. November 2015] 

Der Nachwuchswissenschaftler hat in diesem Jahr eine der besten Masterarbeiten im Studiengang Environmental Physics an der Universität Bremen geschrieben. Für diese wissenschaftliche Leistung wird er nun am 27. November 2015 mit dem OHB-Preis 2015 des Fachbereiches 1 der Universität Bremen ausgezeichnet.


Nature-Studie

Mikroorganismen meistern Energieversorgung über Nano-Stromnetze

Methanabbau durch Zusammenwirken völlig verschiedener Zelltypen

[22. Oktober 2015] 

Strom wie aus der Steckdose - diese bequeme Art der Energieversorgung bewahrheitet sich scheinbar für bestimmte Mikroorganismen. Die Zellen können ihren Energiebedarf in Form von elektrischem Strom über Nano-Drahtverbindungen decken. Diese wahrscheinlich kleinsten Stromnetze der Welt haben Forscher entdeckt, als sie Zellaggregate Methan-abbauender Mikroorganismen untersuchten.


Seite