Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Zentrale Antarktis

Warum gibt es keine Erwärmung im Inneren der Antarktis?

Bremer Wissenschaftler erforschen erstmals detailliert Sonderrolle des CO2

[09. Dezember 2015] 

Die Erdoberfläche hat sich im Mittel in den vergangenen Jahrzehnten messbar erwärmt. Diese Erwärmung beruht zum größten Teil auf den anthropogenen Emissionen von CO2, die den natürlichen Treibhauseffekt verstärken. Beobachtungen zeigen aber, dass in der inneren Antarktis die Oberflächentemperatur in den vergangenen Jahrzehnten kaum oder gar nicht angestiegen ist.


Treibhausgas-Emissionen

Ausstoß von Kohlendioxid steigt langsamer

Im Jahr 2015 könnte der Ausstoß gegenüber den vorherigen Jahren sogar sinken

[09. Dezember 2015] 

Zu dem Ergebnis kommt das jährliche Paper Global Carbon Budget 2015, an dem Dr. Judith Hauck vom AWI mitgearbeitet hat. Die Zahlen bedeuten vorerst ein Ende des bisherigen starken Anstiegs der Emissionen in den Jahren 2004 bis 2013 mit jährlich durchschnittlich 2,4 Prozent.


Helgoland

Bundesregierung unterstützt Umbau des Helgoländer Aquariums mit 7,5 Millionen Euro

Gebäude soll modernes Ausstellungszentrum zur Meeresforschung werden

[03. Dezember 2015] 

Die Bundesregierung macht sich gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein für eine Sanierung des Helgoländer Aquariums stark und wird den Umbau des Gebäudes in ein modernes Ausstellungszentrum mit 7,5 Millionen Euro unterstützen.


UN-Klimakonferenz in Paris

Die Arktis in den Fokus rücken

COP21 Informationsveranstaltung zu den Effekten des Klimawandels auf die Arktis

[02. Dezember 2015] 

Am kommenden Samstag, 5. Dezember 2015, organisiert das European Polar Board gemeinsam mit dem Forschungsprojekt ICE-ARC und dem vom Alfred-Wegener-Institut geleiteten Konsortium EU-PolarNet eine offizielle Informationsveranstaltung während der diesjährigen UN-Klimakonferenz in Paris. Im Fokus steht dabei wie sich der Klimawandel auf die Arktis auswirkt und welche globalen Konsequenzen dieser Wandel im Hohen Norden mit sich zieht. Ziel der Veranstaltung ist es, eine Grundlage für fundierte und wissenschaftlich informierte politische Entscheidungen zu schaffen.


Europäisches Forschungsprojekt

Wie erholt sich ein Tiefsee-Ökosystem von menschlichen Eingriffen?

SONNE-Expeditionen zur Untersuchung der ökologischen Folgen des Tiefseebergbaus abgeschlossen

[23. November 2015] 

Unter Einsatz modernster Robotertechnologien ist die Verteilung und Funktion der Tiefseelebewesen in gestörten und ungestörten Bereichen untersucht worden.


Seite