Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Pressemitteilung

Treibhausgas im Ozean versenken

[16. Januar 2004] 

„Polarstern“ beginnt neues Eisendüngungsexperiment

Am 21. Januar 2004 legt „Polarstern“, Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung (AWI), in Kapstadt ab, um den dritten Abschnitt der 21. Antarktis-Expedition zu beginnen. 49 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus neun Nationen sind an Bord, um zu untersuchen, wie sich eine Düngung des Südozeans auf den Kohlenstoffaustausch zwischen Wasseroberfläche und Luft auswirkt. Kohlenstoff in der Form von Kohlendioxid spielt als Treibhausgas eine große Rolle bei der globalen Klimaerwärmung.


Pressemitteilung

Zehn Jahre internationale Zusammenarbeit in der Antarktis

[13. Januar 2004] 

Das Dallmann-Labor feiert Jubiläum

 

Am 19. Januar 2004 feiert das Dallmann-Labor auf King George Island in der Antarktis zehnjähriges Bestehen. Biologen und Geowissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung (AWI) nutzen das in einer flachen Meeresbucht gelegene Labor zur Erforschung von eisfreien Flächen und küstennahem Flachwasser. Dies ist nur in wenigen antarktischen Gebieten möglich, da die meisten Küsten von dickem Schelfeis oder Gletschern bedeckt werden.


Pressemitteilung

Zweitausend Meter tief im Eis der Antarktis

[08. Januar 2004] 

Eisbohrung an der Kohnen-Station fördert altes Eis für Klimaforschung zutage

 

An der Kohnen-Station des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung (AWI) in der Antarktis erreichte das internationale Bohrteam am 7.1.04 um 2:10 Uhr Ortszeit erstmals eine Tiefe von 2000 Metern. Das Eis aus dieser Tiefe ist etwa 100.000 Jahre alt und gibt damit Hinweise auf das Klima vergangener Zeiten


Pressemitteilung

„Polarstern“ erforscht Wiederbesiedlung am antarktischen Meeresboden

[06. Januar 2004] 

Eisbergkratzer simuliert: Erstes Freilandexperiment zur Wiederbesiedlung am antarktischen Meeresboden

 

„Polarstern“, Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung, hat soeben in der Antarktis ein langfristig angelegtes Feldexperiment am Meeresboden begonnen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen beobachten, in welcher Weise bodenlebende Organismen freie Flächen am Meeresgrund, die beispielsweise durch Eisberge entstehen, wieder neu besiedeln.


Pressemitteilung

Weihnachtsgrüße aus Koldewey

[19. Dezember 2003] 

Eine Woche vor Weihnachten hat für uns zwei Überwinterer an der Koldewey-Station, Stationsingenieurin Konstanze Piel und Stationsleiter Jens Kube, die Einsamkeit begonnen. Was heißt jedoch Einsamkeit hier im Ort? Zunächst mal bedeutet es, das wir an der Station allein sind. Der Ort Ny-Ålesund jedoch, der während des Winters unsere vornehmlich norwegische Heimat ist, hat noch weitere dreißig Einwohner, Norweger, Schweden und Chinesen, sodass wir nicht wirklich auf uns selbst gestellt sind. Auch die modernen Kommunikationsmittel E-Mail und Telefon erlauben uns fortwährend den Kontakt zur Heimat und zu unseren Kolleginnen und Kollegen in Deutschland und auf der anderen Seite des Globus.


Seite