Wochenberichte Polarstern

Die Expedition PS121 Bremerhaven - Tromsö

Expedition PS121 – FRAM 2019

Expedition PS121 startet am 10. August 2019 in Bremerhaven mit dem Ziel Fram Strasse.

Ein Großteil der geplanten Arbeiten und Projekte dieser Expedition stehen ganz im Zeichen der Fortführung des vor 20 Jahren durch das AWI in der Fram Strasse etablierten Langzeitobservatoriums HAUSGARTEN und der Umsetzung der Helmholtz Infrastruktur Initiative FRAM (Frontiers in Arctic Marine Monitoring).

Eine interdisziplinäre Gruppe von Wissenschaftlern aus fünf verschiedenen nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen wird Untersuchungen und Experimente durchführen, die fast alle Bereiche des marinen Ökosystems von der Atmosphäre über die Wassersäule bis hin zum Meeresgrund in mehreren tausend Metern umfassen. Ziel ihrer Forschungsaktivitäten ist es, die marine Biodiversität und klimarelevante Prozesse des arktischen Ozeans vor dem Hintergrund des Klimawandels genauer zu erfassen und verstehen zu können.

So sollen verschiedene optische Beobachtungssysteme und gezielte Probennehmer für Untersuchungen in der Wassersäule und am Meeresboden eingesetzt werden, sowie Langzeitverankerungen ausgetauscht werden, die mit Sensorsystemen und Probennehmern für ganzjährige biologische, physikalische und chemische Studien in der Wassersäule bestückt sind. Das autonome Unterwasserfahrtzeug Paul wird zum ersten Mal bis den Meeresgrund in mehr als 2000 Metern Tiefe tauchen um neue hoch aufgelöste Informationen zur Beschaffenheit des Meeresbodens im Untersuchungsgebiet zu beschaffen..

Darüber hinaus werden Untersuchungen zur Biodiversität, Biomasse und Verteilung verschiedener Plankton-Gruppen und der zugehörigen biogeochemischen Parameter durchgeführt. Dabei werden klassische Mikroskopie und biogeochemische Analytik parallel zu modernsten optischen und molekulargenetischen Hochdurchsatzmethoden eingesetzt. Komplementär zu den Untersuchungen in der Wassersäule werden Untersuchungen der Biodiversität, Biomasse und Verteilung von Tiefseeorganismen verschiedener Größenklassen, sowie hoch aufgelöste Messungen des Sauerstoffverbrauchs und Experimente zu Auswirkungen von Ozeanversauerung auf benthische Organismen am Tiefseeboden durchgeführt.

Nach Ablegen in Bremerhaven werden kontinuierlich Proben aus der unteren Atmosphäre genommen um die Konzentrationen von Ammoniak- und Ammonium der Atmosphäre zu bestimmen.

Die Expedition wird am 13. September mit dem Einlaufen in Tromsö enden.

PS99 - Wochenericht Nr. 2| 20. Juni - 26. Juni 2016

Fliegender Wechsel ?

[27. Juni 2016] 

Am 23.06. endete wie geplant der erste Abschnitt der Polarstern-Expedition PS99 in Longyearbyen. Die im ersten Wochenbericht erwähnten hydrographischen, biologischen und geologischen Arbeiten im Rahmen zweier EUROFLEETS2-Projekte konnten sehr erfolgreich zu Ende geführt werden. Innerhalb der zur Verfügung stehenden Schiffszeit von nur 2½ Tagen wurden nordwestlich der Bäreninsel und südwestlich Spitzbergens an insgesamt 40 Stationen in Wassertiefen zwischen 150 und 1800 m Wasser- und Sedimentproben gewonnen, Kamerasysteme über den Meeresboden geschleppt...


PS99 - Wochenericht Nr. 1| 13. Juni - 19. Juni 2016

Es geht los – endlich!

[20. Juni 2016] 

Darauf haben wir seit Wochen und Monaten hingearbeitet – nun ist es endlich soweit! Am 13.06.2016 haben wir in den frühen Abendstunden Bremerhaven verlassen und uns auf den langen Weg in die Arktis gemacht. Wir, das sind neben den 45 Besatzungsmitgliedern insgesamt 51 Wissenschaftler, Ingenieure, Techniker und Studenten mit dem gemeinsamen Ziel multidisziplinäre Untersuchungen in der Atmosphäre, der Wassersäule und am Meeresboden des Arktischen Ozeans durchzuführen.


PS99 Übersicht | 13. Juni - 16. Juli 2016

Die Expedition PS 99 von Bremerhaven nach Tromsø

[06. Juni 2016] 

Die Expedition des FS Polarstern, PS99, in die Arktis wird am 13. Juni 2016 in Bremerhaven beginnen und in Arbeitsgebiete nordwestlich der Bäreninsel, vor der Südspitze Spitzbergens und in der zentralen und östlichen Framstraße, führen.


PS98 Wochenbericht Nr. 4 | 2. - 8. Mai 2016

Schulung zur Sedimentakustik

[09. Mai 2016] 

Am Dienstag dem 3. Mai ist Polarstern mittags in Las Palmas de Gran Canaria eingelaufen, um eine Gruppe von 20 Studenten und Doktoranden sowie 5 Dozenten an Bord zu nehmen. Für diejenigen, die bereits seit mehr als drei Wochen ab Punta Arenas an Bord waren, bot die Möglichkeit zum Landgang in Las Palmas eine kleine Abwechslung zum Schiffsalltag.


PS98 Wochenbericht Nr. 3 | 25. April - 1. Mai 2016

Über den Äquator

[03. Mai 2016] 

Unsere Fahrtroute in Richtung Heimat brachte uns im Laufe der vergangenen Woche über den Äquator, den wir in der Nacht auf Dienstag überquert hatten. Kurz nach dem Äquator folgte die Durchquerung der Innertropischen Konvergenzzone, die oft mit heftigen Schauern und Gewittern verbunden ist.


Seite