Wochenberichte Polarstern

Die Expedition PS125 (02.04. - 29.04.2021)

Die Polarsternsternreise PS 125 beginnt am 2.April 2021 in Port Stanley auf den Falklandinseln. Dort findet ein großer Austausch von Wissenschaftlern und Schiffsbesatzung statt. Um einen sicheren Austausch im Hinblick auf die Pandemielage zu erreichen, sind alle Besatzungsmitglieder und der Vertreter des AWI sowie die Mitarbeiter des DWD zuvor in einer zweiwöchigen Quarantäne gewesen. Die Anreise zu den Falklandinseln erfolgt wieder wie beim Austausch zu PS 124 mit einem Charterflug der Lufthansa nonstop von Hamburg nach Mount Pleasant. Alle aussteigenden Wissenschaftler und Besatzungsmitglieder kehren in umgekehrter Richtung nach Deutschland zurück.

Die Reise PS 125 ist eine knapp vierwöchige Transitreise von Port Stanley nach Bremerhaven. Polarstern wird die Falklandinseln 2. April verlassen und am 29. April in Bremerhaven einlaufen. Ursprünglich waren kleinere wissenschaftliche Programme während der Reise geplant, die aber alle bedingt durch die weltweite erschwerte Pandemielage gestrichen wurden, so dass es eine reine Überfahrt ohne wissenschaftliche Programme sein wird. Auch das Programm der POLMAR Studenten, die in Las Palmas einsteigen sollten, wurde aus diesen Gründen abgesagt.

An Bord befinden sich neben den beiden Mitarbeitern des Deutschen Wetterdienstes nur ein Vertreter des AWI in der Funktion des Fahrtleiters.

PS104 - Wochenbericht Nr. 4 | 27. Februar - 5. März 2017

Spannende Entdeckungen

[06. März 2017] 

Als ein Wechselbad der Forschergefühle lässt sich die vergangene Woche beschreiben. Auf der Suche nach alternativen Einsatzgebieten, die bessere Eis- und Windbedingungen versprachen, haben wir uns in den östlichsten Teil der Amundsenmeer-Bucht zwischen der Burke-Insel und der King-Halbinsel begeben.


PS104 - Wochenbericht Nr. 3 | 20. - 26. Februar 2017

Das MeBo-Bohrprogramm und Landstationen

[27. Februar 2017] 

Eine aufregende Woche liegt hinter uns. Eine Änderung der Planung folgt der nächsten. Warum ist es unmöglich, auf Tage hinaus einem Arbeitsprogramm in dieser Region verlässlich zu folgen? Unsere Arbeiten mit dem Schiff sind vor allem durch das Bohrprogramm mit dem MeBo-Gerät bestimmt.


PS104 - Wochenbericht Nr. 2 | 13. - 20. Februar 2017

Die zweite Woche

[21. Februar 2017] 

Ein breiter Gürtel von dichtem Packeis liegt normalerweise am nördlichen Zugang zum Schelf des Amundsenmeeres. Doch wir treffen hier auf relativ wenig Meereis, so wie ohnehin in diesem Südsommer rund um die Antarktis eine ungewöhnlich geringe Meereisbedeckung über Satellitendaten zu beobachten ist. Bei nur einer durchschnittlichen Eisbedeckung von drei bis fünf Zehntel der Fläche konnte Polarstern diesen Gürtel leicht durchfahren. Nicht allzu weit westlich der Thurston-Insel lag auch schon unsere erste Station zur Beprobung von Meeressedimenten.


PS104 - Wochenbericht Nr. 1 | 06. - 12. Februar 2017

Letzte Vorbereitungen

[21. Februar 2017] 

Punta Arenas, die südlichste Stadt Chiles, gelegen an der Magellanstraße zwischen Patagonien und Feuerland, ist der Ausgangsort für unsere Expedition in das Amundsenmeer der Antarktis.


PS103 - Wochenbericht Nr. 6 | 23. Januar - 30. Januar 2017

Endspurt

[01. Februar 2017] 

23. Januar 2017, 4 Wochen und 4 Tage auf See

Heute war ein bemerkenswerter Tag für das ISOTAM-Team der Universität Göttingen:


Seite