News

Polarstern zurück in Bremerhaven

Polarstern zurück in Bremerhaven

In den vergangen sieben Wochen war das Forschungsschiff Polarstern in der Arktis unterwegs. Hier ist die sommerliche Ausdehnung des Meereises in den letzten 40 Jahren um 40 Prozent zurückgegangen – und stellt damit eine der sichtbarsten Folgen des Klimawandels dar. Um solche Veränderungen zu verstehen, haben die Forschungsteams an Bord der Polarstern die Atlantikwasserzirkulation in der Framstraße sowie die Meereisrandzone nördlich von Spitzbergen und die Ozean- Gletscherwechselwirkung bei Grönland untersucht.

150 Wale beim gemeinsamen Fressen beobachtet

Weddellmeer

150 Wale beim gemeinsamen Fressen beobachtet

Finnwale sind nach den Blauwalen die größten Wale der Welt – und der Mensch hat beide Arten nahezu ausgerottet. Nach dem Verbot des kommerziellen Walfangs im Jahr 1976 erholen sich die Bestände der langlebigen und langsam wachsenden Tiere: Forschende und Filmschaffende publizieren jetzt gemeinsam in der Fachzeitschrift Scientific Reports Videos und Fotos, die große Gruppen von bis zu 150 Südlichen Finnwalen in ihren historischen Futtergebieten zeigen.

Polarstern-Expedition ins Eis der Arktis

Polarstern-Expedition ins Eis der Arktis

Das Forschungsschiff Polarstern bricht heute zu einer gut siebenwöchigen Fahrt in die Arktis auf, wo mit dem Sommer die jährliche Meereisschmelze eingesetzt hat. Die sommerliche Ausdehnung des Meereises ist in den vergangenen 40 Jahren um 40 Prozent zurückgegangen – eine der sichtbarsten Folgen des Klimawandels. Wie Wärmeflüsse und Wasserschichtung im Ozean sowie die Eiseigenschaften die Meereisschmelze kontrollieren und miteinander wechselwirken, wird das Forschungsteam in der Meereisrandzone untersuchen.



Wo ist Polarstern?

Zahlen und Fakten
Heimathafen Bremerhaven
Länge 118 Meter
Breite 25 Meter
Max. Tiefgang 11,20 Meter
Max. Verdrängung 17.277 Tonnen
Leergewicht 12.012 Tonnen
Indienststellung AWI 1982
Motor 4 x KHD RBV 8M540
Motorleistung 19.198 PS (vier Maschinen)
Reichweite 19.000 Seemeilen /
80 Tage
Max. Geschwindigkeit 16 Knoten
Einsatzgebiet Überall incl. Packeiszone
Schiffscrew 44
Tage auf See pro Jahr (im Durchschnitt) ca. 305
Werft Nobiskrug, Rendsburg und Howaldswerke - Deutsche Werft Kiel AG
Wissenschaftler bei Ausfahrt / Fahrten mit Übernachtung Keine / 53

 

FS Polarstern unterwegs