Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Wissenschaftliche Publikation

Biber knabbern am Dauerfrost

Die großen Nagetiere verändern die Landschaften der Arktis massiv. Das könnte Folgen für die gefrorenen Böden und das Klima der Zukunft haben

[30. Juni 2020] 

Die Ausbreitung von Bibern in zahlreichen Tundra-Regionen, in denen sie früher nicht vorkamen, könnte das Auftauen des Dauerfrostbodens beschleunigen und damit den Klimawandel weiter ankurbeln.


MOSAiC-Expedition

Polarstern zurück an der MOSAiC-Eisscholle

Neues Team setzt Messungen in der Arktis fort

[18. Juni 2020] 

Nach einem Monat hat die Polarstern am 17. Juni die MOSAiC-Eisscholle bei 82,2 °Nord, 8,4 °Ost wieder erreicht, die das deutsche Forschungsschiff für Crewwechsel und Versorgung vor Spitzbergen am 17. Mai 2020 verlassen hatte. Voller Tatendrang setzt das Forschungsteam des vierten Fahrtabschnitts mit Teilnehmenden aus 19 Ländern damit die einjährige MOSAiC-Expedition mit Untersuchungen von Ozean, Eis und Atmosphäre in der Arktis fort. Bereits Anfang dieser Woche sind ihre Vorgänger der dritten Etappe mit den beiden Forschungsschiffen Sonne und Maria S. Merian in Bremerhaven angekommen.


Europäische Auster

AWI-Projekt für Meeresnaturschutz und Artenvielfalt erhält Auszeichnung

PROCEED wird offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

[27. Mai 2020] 

Das Projekt zum „Aufbau einer nachhaltigen Produktion von Saataustern für ein langfristiges Wiederansiedlungsprogramm (PROCEED)“ des Alfred-Wegener-Instituts ist als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden. Diese Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.


Langzeitstudie

Rückgang der Bodenlebewesen im antarktischen Weddellmeer

Benthos-Organismen reagieren auf die dynamische Meereisentwickung

[07. Mai 2020] 

Veränderungen in der Meereisbedeckung der Antarktis führten im letzten Vierteljahrhundert zu bedeutenden Veränderungen des Lebens am Meeresboden. 


Tiefsee-Forschung

Simulierter Manganknollen-Abbau beeinträchtigt die Ökosystemfunktion von Tiefseeböden

Mit dem Tiefseebergbau einhergehende Störungen beeinträchtigen die natürlichen Ökosystemfunktionen und Mikrobengemeinschaften im Meeresboden langfristig.

[29. April 2020] 

Tiefseebergbau könnte eine Möglichkeit bieten, dem zunehmenden Bedarf an seltenen Metallen zu begegnen. Seine Umweltauswirkungen sind bisher jedoch nur zum Teil bekannt. Forschende beschreiben nun, dass mit dem Tiefseebergbau einhergehende Störungen auch die natürlichen Ökosystemfunktionen im Meeresboden langfristig beeinträchtigen.


Seite