Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Pressemitteilung

Höhere Wassertemperaturen und geringere Eisbedeckung im Nordpolarmeer

[27. August 2004] 

An Bord des Forschungsschiffes „Polarstern“ vom Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung haben Wissenschaftler in den vergangenen sechs Wochen in der Framstraße zwischen Spitzbergen und Grönland sowie nördlich davon Veränderungen in der Temperatur des Ozeans und in der Eisbedeckung untersucht. In diesem Bereich findet der wesentliche Austausch von Wassermassen zwischen dem Nordpolarmeer und dem Nordatlantik statt. Mit der globalen Erwärmung der vergangenen Jahre haben sich auch die Verhältnisse in der Fram Straße und im Nordpolarmeer geändert.


Pressemitteilung

Deutsches Forschungsschiff Polarstern hat verlassene russische Station vom Eis geborgen

[20. August 2004] 

Das deutsche Forschungsschiff Polarstern entdeckte am frühen Morgen des 16. August 2004 bei 82 Grad Nord auf einer Eisscholle die Überreste der russischen Arktisstation Nordpol-32. Der Forschungseisbrecher befindet sich derzeit auf seiner zwanzigsten Arktisexpedition. Seit dem 16. Juli führt ein internationales Team von Wissenschaftlern im Rahmen internationaler Forschungsprogramme an Bord Luftmessungen durch, erhebt Daten im Meer und vom Meereis und sammelt Gesteinsproben vom Meeresboden.


Pressemitteilung

Größte Antarktiskonferenz der Welt setzt neue Maßstäbe

[30. Juli 2004] 

Über 1100 Wissenschaftler und Logistiker aus 40 Ländern trafen sich diese Woche zur 28. Konferenz des internationalen Wissenschaftlichen Komitees für Antarktisforschung (SCAR) im Messe Centrum Bremen, um ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorzustellen und neue Projekte zu planen.

 


Pressemitteilung

Antarktisforscher treffen sich in Bremen

[22. Juli 2004] 

Scientific Committee on Antarctic Research (SCAR) tagt vom 25. bis 31. Juli 2004

Vom 25. bis 31. Juli 2004 findet im Kongresszentrum Bremen die internationale 28. Antarktiskonferenz des Wissenschaftlichen Komitees für Antarktisforschung (Scientific Committee on Antarctic Research – SCAR) statt. Zu diesem bedeutendsten Treffen der Antarktisforschung werden etwa 850 Wissenschaftler aus 39 Ländern erwartet. Vertreten sind alle in der Antarktisforschung tätigen naturwissenschaftlichen Disziplinen. Die SCAR-Konferenz bietet daher eine gute Gelegenheit, sich über den aktuellen Stand und die Perspektiven der Antarktisforschung zu informieren.


Pressemitteilung

Pinguin macht Lust auf Antarktis-Forschung

[21. Juli 2004] 

Antarktis-Vortrag und Industrieausstellung für die Öffentlichkeit

Der Pinguin ruft ins Messe Centrum Bremen. Mit seinem Schnabel weist der Frackträger, der auch gleichzeitig das Logo-Tier ist, den Weg: Es geht in die Antarktis, wenn das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven als Ausrichter am Montag (26. Juli) die 28. internationale Antarktiskonferenz des Wissenschaftlichen Komitees für Antarktisforschung (SCAR) eröffnet. Rund 850 Wissenschaftler aus 35 Ländern diskutieren neueste Forschungsansätze und koordinieren internationale Vorhaben auf dem bedeutendsten Treffen der Antarktisforschung.


Seite