Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Neue Studie

Was die Schwerkraft der Erde über den Klimawandel verrät

Forschende ziehen in Nature Climate Change Bilanz der GRACE-Satellitenmission

[15. April 2019] 

Am 17. März 2002 startete das deutsch-US-amerikanische Satellitenduo GRACE (Gravity Recovery and Climate Experiment), um das globale Erdschwerefeld so präzise zu kartieren wie nie zuvor. Die Mission dauerte schließlich gut 15 Jahre – und damit mehr als dreimal so lang wie erwartet. Als die beiden Satelliten Ende 2017 beziehungsweise Anfang 2018 in der Erdatmosphäre verglühten, hatten sie das Gravitationsfeld der Erde und dessen Veränderungen mit der Zeit in mehr als 160 Monaten aufgezeichnet.


Auszeichnung

idw-Preis für Wissenschaftskommunikation

Wie aus dem Lehrbuch: AWI-Pressestelle erhält Kommunikationspreis

[12. April 2019] 

AWI-Pressemitteilung wird mit dem idw-Preis für Wissenschaftskommunikation mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Sie ist die höchstbewertete in der Kategorie „wissenschaftlicher Wert“.


Bürgerengagement

Bremerhaven wird „klimafit“

Zertifikatsverleihung für kommunale Multiplikatoren im Klimaschutz

[12. April 2019] 

Teilnehmende des "klimafit"-Kurses ausgezeichnet: AWI-Mitarbeiterin Renate Treffeisen schulte Bürgerinnen und Bürger in den Themenbereichen Klimawandel und Klimaschutz.

 

 


Polarstern-Expedition

Tauchroboter in antarktischen Gewässern

Heiße und kalte Quellen im Südpolarmeer im Fokus

[11. April 2019] 

Wo Erdplatten aufeinandertreffen, ist die Erde in Bewegung. Eine Expedition mit dem Forschungsschiff Polarstern will diese Aktivitäten im Südpolarmeer näher untersuchen. Im Fokus der Fahrt unter Leitung des MARUM stehen dabei vor allem kalte und heiße Quellen. Zum ersten Mal wird der Tauchroboter MARUM-QUEST im Südpolarmeer eingesetzt.


EU-Projekt

Klimageschichte im Eis

In der Antarktis wollen europäische Forscher wichtige Klimadaten aus den letzten 1,5 Millionen Jahren analysieren

[09. April 2019] 

Klimatische Veränderungen der Vergangenheit: Das Konsortium BE-OI hat drei Jahre lang im Eis der Antarktis nach einem Ort gesucht, an dem sich klimatische Veränderungen am besten analysieren lassen. Die Ergebnisse wurde auf der Tagung „European Geosciences Union“ vorgestellt.


Seite