Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Projektförderung

Innovativer Wissenstransfer

Raus aus dem Elfenbeinturm: Helmholtz fördert drei Projekte

Schmelztümpel auf arktischem Meereis
[24. Januar 2018] 

Ein überzeugender Wissenstransfer schafft ein besseres Verständnis für wissenschaftliche Erkenntnisse und Zusammenhänge in der Gesellschaft. Im Rahmen eines neuen Förderprogramms hat Helmholtz drei besonders innovative Projekte im Bereich Wissenstransfer ausgewählt.


EDEN-ISS-Projekt

Gewächshaus erreicht die Antarktis

Testlauf für die Gemüsezucht ohne Erde für bemannte Weltraummission

Ankunft des EDEN-ISS-Gewächshauses
[11. Januar 2018] 

An der Neumayer-Station III ist ein besonderer Container angekommen: Es handelt sich um das Gewächshaus des EDEN-ISS-Projektes. Darin soll in den kommenden Monaten frisches Gemüse in der Antarktis gezüchtet werden. Ein Team des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat das Gewächshaus nur 400 Meter von der Neumayer-Station III aufgebaut. Diese wird durch das Alfred-Wegener-Institut (AWI) betrieben, das zusammen mit dem DLR das EDEN-ISS-Projekt realisiert.


Publikation: Science Perspectives

Den Meeresboden im Blick haben

Schutz von Bodenlebewesen bei zukünftigen Tiefsee-Bergbauvorhaben gefordert

Manganknollen
[05. Januar 2018] 

Welche Umweltrisiken hätte der Abbau von metallischen Rohstoffen aus der Tiefsee und wie kann ein Abbau möglichst umweltschonend gestaltet werden? Diese Fragen haben Forschende aus elf europäischen Ländern im Rahmen des Projektes MiningImpact untersucht. Ihre Befunde und Einschätzungen haben AWI-Mikrobiologin Prof. Antje Boetius und Dr. Matthias Haeckel vom GEOMAR in einem aktuellen Beitrag in der internationalen Fachzeitschrift Science veröffentlicht.


Meeresplankton

Neue Speziallinsen ermöglichen Röntgenmikroskopie mit Rekordauflösung

Struktur der Kieselalgen dank neuer Technologie mit feinsten Details darstellbar

Röntgenhologramm einer Schale der Kieselalge Actinoptychus senarius mit einem Durchmesser von nur 0,1 Millimetern. Die 5000fache Vergrößerung zeigt feinste Details der Struktur.
[08. Dezember 2017] 

In Kooperation mit dem Alfred-Wegener-Institut sind am DESY, Forschungszentrum der Helmholtz-Gemeinschaft, Speziallinsen entwickelt worden, die erstmals Röntgenmikroskopie mit einer Rekordauflösung im unteren Nanometerbereich ermöglichen.


Gutachten

"Business as usual" wäre fatal

Wie können Ozeane nachhaltig den weltweiten Nahrungsbedarf decken

Wie können die Ozeane als Nahrungsquelle nachhaltig genutzt werden? Das europäische Konsortium SAPEA hat dazu jetzt ein Gutachten vorgelegt.
[04. Dezember 2017] 

Überfischung der Meere ist heutzutage eines der vielen Umweltprobleme. Gleichzeitig stellt sich die Frage, wie die Ozeane dazu beitragen können, bei einer wachsenden Bevölkerung den weltweiten Nahrungsbedarf zu decken.


Seite