Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Wissenschaftliche Studie

Verborgener Kohlenstoff

Uralte Moorablagerungen geben Einblick in globalen Kohlenstoffkreislauf

[25. Februar 2019] 

Wissenschaftler haben Hinweise auf mehr als 1000 uralte Moorablagerungen rund um den Globus zusammengetragen, die heute unter Feldern, Wäldern oder Seen liegen. Obwohl diese Orte heute unter der Erdoberfläche verborgen sind, können sie einige der Unterschiede zwischen den Modellen des globalen Kohlenstoffkreislaufs und den realen Beobachtungen erklären. Das ist das Ergebnis einer Studie, die jetzt in den Proceedings of the National Academy of Science (PNAS) erscheint.


Forschungsprojekt DAIMON

Munition am Grund der Ostsee

Überwachen, bergen oder liegenlassen – Forscher geben Handlungsanleitungen und Entscheidungshilfen

[07. Februar 2019] 

Auf dem Grund der Ostsee liegen große Mengen versenkter Munition als Hinterlassenschaft des zweiten Weltkriegs – teilweise nicht weit entfernt von der Küste. Lässt man sie dort liegen und nimmt in Kauf, dass giftige Substanzen langsam austreten, oder birgt man die Munition und riskiert, dass die porösen Metallkörper dabei zerbrechen oder gar explodieren? Vor solchen Fragen stehen Verwaltung und Politik, wenn zum Beispiel ein neuer Windpark gebaut oder ein Seekabel verlegt werden soll. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben hierzu im ...


Länderreise

Anja Karliczek besucht das Alfred-Wegener-Institut

Bundesforschungsministerin Karliczek informiert sich über Meeresforschung im Land Bremen

[07. Februar 2019] 

Auf Einladung von Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt hat Bundesforschungsministerin Anja Karliczek heute (Donnerstag, 7. Februar 2019) im Rahmen ihrer Länderreise nach Bremen das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven besucht.


Grönland

Risse kündigen Abbruch eines großen Eisberges am Petermann-Gletscher an

AWI-Forscher messen höheres Fließtempo des Gletschers und sagen eine weitere Beschleunigung im Falle eines Abbruchs voraus

[06. Februar 2019] 

Modellsimulationen von AWI-Forschern zeigen: Sollten die Eismassen des grönländischen Petermann-Gletschers abbrechen, wird er sich vermutlich weiter beschleunigen und mehr Eis ins Meer transportieren, mit entsprechenden Folgen für den globalen Meeresspiegel. Die Studie ist im „Journal of Geophysical Research: Earth Surface“ erschienen und frei erhältlich.


Auszeichnung

Helmholtz International Fellow Award 2018 an Peter Bauer

[05. Februar 2019] 

Dr. Peter Bauer, stellvertretender Direktor der Forschungsabteilung des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (European Centre for Medium-Range Weather Forecasts - ZMWF) in Großbritannien, erhält den Helmholtz International Fellow Award 2018.


Seite