Wochenberichte Polarstern

Die Expedition PS112 Punta Arenas - Punta Arenas

Der Fahrtabschnitt PS112 Polarstern beginnt am 17. März 2018 in Punta Arenas (Chile) und endet am 6. Mai 2018 in Punta Arenas (Chile). Die Expedition und Forschungsschwerpunkte werden von drei Projekten bestimmt, die aus Drittmitteln finanziert werden: 1. POSER (POpulation Shift and Ecosystem Response – Krill vs. Salps) ist finanziert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK); 2. PEKRIS (The performance of Krill vs. Salps to withstand in a warming Southern Ocean) ist finanziert vom Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und 3. KrillBIS (Krill stock assessment in the Southern Ocean) läuft im Rahmen von CCAMLR (Commission of the Conservation of Marine Leaving Resources) und ist finanziert vom Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Ziel des POSER Projektes ist es, durch den Klimawandel verursachte Folgen des Temperaturanstiegs im Atlantischen Sektor des Südpolarmeeres zu verstehen. Augenmerkt liegt hier auf möglichen Populationsveränderungen von Krill im Vergleich zu Salpen und deren Konsequenzen für Planktongemeinschaften, -biodiversität und biochemische Zyklen. Im Zusammenhang mit POSER untersucht PEKRIS physiologische und genetische Eigenschaften von Krill und Salpen, um Unterschiede in der Anpassungsfähigkeit beider Arten aufsteigende Temperaturen zu verstehen. Bisher gibt es nur wenige Studien, die den Effekt von äußerlichen Stressfaktoren auf Krill untersucht haben und so gut wie keine Studien liegen vor für Salpen. KrillBIS repräsentiert den deutschen Beitrag zu CCAMLR und dient der Sammlung von Abundanzinformationen von Krill und Salpen nördlich der Antarktischen Halbinsel, die in die Umsetzung eines „feedback management“ des Krillbestandes im Atlantischen Sektor des Südpolarmeers einfließen.

PS110 - Wochenbericht Nr. 2 | 3. - 11. Januar 2018

Vom Äquator bis ins Kap-Becken

[12. Januar 2018] 

Die Fortsetzung unserer Fahrt steht auch im zweiten Teil ganz unter der Prämisse, das Ziel unbedingt pünktlich zu erreichen, um die ohnehin knappe Zeit der nachfolgenden Antarktis-Expeditionen nicht weiter zu verkürzen. Und so lässt der Ablauf einer der kürzesten Überführungen von Bremerhaven nach Kapstadt nur sehr wenig Zeit für Stationsarbeiten.


PS110 - Wochenbericht Nr. 1 | 20. Dezember 2017 - 3. Januar 2018

Vom Advent ins Neue Jahr

[05. Januar 2018] 

Die „Polarstern“ hat Bremerhaven am 20.12.2017 gemäß langfristiger Planung pünktlich mit dem Nachmittagshochwasser bei dichtem Nebel und ruhiger See verlassen. An Bord sind 44 Mitglieder der Besatzung und 9 Wissenschaftler. Mit dabei sind 4 Ingenieure und Techniker von Firmen, die Restarbeiten der Werftzeit zu erledigen haben und 2 Inspektoren der Reederei Laeisz.


PS109 - Wochenbericht Nr. 3 | 2. - 8. Oktober 2017

Am äußeren Schelf

[10. Oktober 2017] 

Zum Wochenbeginn hieß es Abschied nehmen von der grönländischen Küste. Wir ließen die Eisberge und das Meereis hinter uns und gelangten in südöstlicher Richtung entlang der Achse des Norske Trogs in den Bereich des mittleren Schelfs, in dem sowohl eine Schwelle im Trog vorhanden als auch der nördliche Hang hin zur flachen Belgica Bank besonders steil ausgeprägt ist. An dieser Stelle erwarteten wir, dass der Zustrom von Atlantikwasser gen Küste besonders fokussiert als Randstrom auftreten würde.


PS109 - Wochenbericht Nr. 3 | 25. September - 1. Oktober 2017

Zwischen Ile-de-France und Norske Oer

[05. Oktober 2017] 

Diese Woche begann mit einem Misserfolg. Drei Verankerungen, die sich am nördlichen Ausgang der Bucht des 79°N Gletschers befinden, um die Zirkulation am Übergang vom Norske Trog im Süden und dem Westwind Trog im Norden zu erfassen, konnten auf Grund des dichten Eises nicht geborgen werden.


PS109 - Wochenbericht Nr. 2 | 18. - 24. September 2017

Am 79°N Gletscher

[26. September 2017] 

Wir können auf eine sehr bewegte und aufregende Woche zurückblicken. Zu Beginn konzentrierten sich unsere Arbeiten noch auf den Bereich der Schelfkante Nordostgrönlands am Eingang des Westwind Trogs - einer sich zum inneren Schelf fortsetzenden, kanalartigen Vertiefung. In diesem Trog befindet sich am Boden das verhältnismäßig warme Atlantikwasser.


Seite