Archiv der Pressemeldungen und Kurzmeldungen




WELT. KLIMA. WANDEL.

AWI-Direktorin Prof. Dr. Antje Boetius
[01. Dezember 2021] 

Am 2. und 3. Dezember kommen Vertreter:innen aus Politik, Wirtschaft, Forschung und Zivilgesellschaft für den Deutschen Nachhaltigkeitstag in Düsseldorf zusammen, in dessen Rahmen auch der 14. Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen wird. Dazu hält AWI-Direktorin Antje Boetius am zweiten Kongresstag den Vortrag "Transformation beschleunigen - Was fordert die Wissenschaft?" und nimmt am anschließenden Panel zum Thema Klimaneutralität teil. Die gesamte Veranstaltung wird per Livestream übertragen. 


Jan Nitzbon erhält Nachwuchswissenschafts-Preis

Dr. Jan Nitzbon vom Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung erhält den 15. Potsdamer Nachwuchswissenschafts-Preis.
[01. Dezember 2021] 

AWI-Geoforscher Jan Nitzbon wurde am 26. November mit dem 15. Potsdamer Nachwuchswissenschafts-Preis für seine mit „summa cum laude“ bewertete Dissertation „Modelling the evolution of ice-rich permafrost landscapes in response to a warming climate“ ausgezeichnet. Seine Arbeit schließt eine Wissenslücke in der Erdsystemforschung und liefert erstmals Einsichten, warum der Permafrost der Arktis schneller und intensiver auf die Klimaerwärmung reagiert als bislang vorhergesagt.


Antje Boetius ist neues Mitglied der BBAW

Antje Boetius
[01. Dezember 2021] 

Zum Einsteintag am 26. November hat die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) AWI-Direktorin Antje Boetius als neues Mitglied aufgenommen. Neben ihr wurden noch sechs weitere neue Mitglieder berufen, darunter auch der Virologe Christian Drosten. Die Akademie nimmt neue Mitglieder aus allen Fachbereichen auf, welche sich durch ihre wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet haben.  


Antarktis

Beyond EPICA erforscht das Klima der Vergangenheit – erste Bohrungen beginnen

Forschungsteam bohrt in der Antarktis nach 1,5 Millionen Jahre altem Eis

Eiskern
[30. November 2021] 

Das Klima und die Umweltgeschichte unseres Planeten sind im Eis archiviert: Es enthält Informationen über die Temperaturentwicklung und die Zusammensetzung der Atmosphäre von vor Jahrhunderten und sogar Jahrtausenden. Ein internationales Forschungsteam möchte diese Informationen im Projekt Beyond Epica-Oldest Ice entschlüsseln – mit einem Bohrkern aus dem tiefen Eis der Antarktis, der Klimadaten der letzten 1,5 Millionen Jahren enthält. 


Auszeichnung

Bundesverdienstkreuz für Polarforscher aus Russland und Potsdam

Hans-Wolfgang Hubberten (links) und Michail Grigoriew (rechts) bei einem Treffen in Russland.
[29. November 2021] 

Seit mehr als 25 Jahren arbeiten Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts und des Melnikow-Instituts für Permafrostforschung in Jakutsk an der Erforschung der sibirischen Permafrostlandschaften. Für ihre langjährigen Verdienste um den Ausbau der deutsch-russischen wissenschaftlichen Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Klimaforschung erhalten Prof. Dr. Hans-Wolfgang Hubberten und Prof. Dr. Mikhail Grigoriew das Bundesverdienstkreuz.

 


Seite