Invertebraten

Die Relevanz von wirbellosen Organismen in der Aquakultur steigt stetig, wobei derzeit Schalen- und Krebstiere im Vordergrund stehen sowie deren Integration in bestehende Produktionssysteme.

Durch die Erprobung von Futtermitteln, der Entwicklung von Anlagen- und Teichdesigns sowie der Durchführung von Dichte- und Verhaltensversuchen entwickeln wir neue Haltungskonzepte (Polykultur, IMTA, Aquaponic), erarbeiten neue Produktionsstrategien und optimieren bestehende. Aufgrund ihrer kommerziellen Bedeutung treten aber auch neue Arten wie zum Beispiel Seegurken in den Fokus der Wirbellosen-Aquakultur. Am ZAF werden hierzu neuartige Ansätze der Zucht und Haltung zusammen mit Partnern entwickelt, erprobt und gemeinsam in die Wirtschaft transferiert.

Derzeit laufende Projekte:

  • IDeA:
    Integration von Detrivoren in existierende Aquakulturproduktionsanlagen
    Projektleitung: Uli Seeman;
    Förderer: Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU).
  • MaNaKa:
    MaßnahmenKatalog für erfolgreiche, nachhaltige Besatzmaßnahmen autochthoner Edelkrebspopulationen
    ProjektleitungUli Seeman;
    Gefördert über die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Förderkennzeichen 2815BM001.