Wochenberichte Polarstern

Die Expedition PS112 Punta Arenas - Punta Arenas

Der Fahrtabschnitt PS112 Polarstern beginnt am 17. März 2018 in Punta Arenas (Chile) und endet am 6. Mai 2018 in Punta Arenas (Chile). Die Expedition und Forschungsschwerpunkte werden von drei Projekten bestimmt, die aus Drittmitteln finanziert werden: 1. POSER (POpulation Shift and Ecosystem Response – Krill vs. Salps) ist finanziert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK); 2. PEKRIS (The performance of Krill vs. Salps to withstand in a warming Southern Ocean) ist finanziert vom Ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und 3. KrillBIS (Krill stock assessment in the Southern Ocean) läuft im Rahmen von CCAMLR (Commission of the Conservation of Marine Leaving Resources) und ist finanziert vom Ministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Ziel des POSER Projektes ist es, durch den Klimawandel verursachte Folgen des Temperaturanstiegs im Atlantischen Sektor des Südpolarmeeres zu verstehen. Augenmerkt liegt hier auf möglichen Populationsveränderungen von Krill im Vergleich zu Salpen und deren Konsequenzen für Planktongemeinschaften, -biodiversität und biochemische Zyklen. Im Zusammenhang mit POSER untersucht PEKRIS physiologische und genetische Eigenschaften von Krill und Salpen, um Unterschiede in der Anpassungsfähigkeit beider Arten aufsteigende Temperaturen zu verstehen. Bisher gibt es nur wenige Studien, die den Effekt von äußerlichen Stressfaktoren auf Krill untersucht haben und so gut wie keine Studien liegen vor für Salpen. KrillBIS repräsentiert den deutschen Beitrag zu CCAMLR und dient der Sammlung von Abundanzinformationen von Krill und Salpen nördlich der Antarktischen Halbinsel, die in die Umsetzung eines „feedback management“ des Krillbestandes im Atlantischen Sektor des Südpolarmeers einfließen.

PS97 Wochenbericht Nr. 6 | 21. - 29. März 2016

Zurück an den chilenischen Kontinentalhang

[30. März 2016] 

Nach der sowohl für die biologischen als auch für die geologischen Arbeitsgruppen sehr erfolgreichen zweiten Überquerung der Drake Passage ging es nun wieder zurück in küstennähere Gewässer.


PS97 Wochenbericht Nr. 5 | 14. - 20. März 2016

Drake Passage - die zweite Überquerung

[20. März 2016] 

Die 5. Woche der Polarsternexpedition PS97 führte uns von der Antarktischen Halbinsel bei Elephant Island nach Nordwesten erneut über die Drake Passage in Richtung Südamerika.


PS97 Wochenbericht Nr. 4 | 7. - 13. März 2016

Antarktische Halbinsel

[15. März 2016] 

Die 4. Woche der Polarsternexpedition PS97 war ganz der Antarktischen Halbinsel gewidmet. Vielen von uns wird diese Woche, wegen der eindrucksvollen Landschaften, der Eisberge und der in der Entfernung vorbeiziehenden Wale, sicherlich lange in Erinnerung bleiben.


PS97 Wochenbericht Nr. 3 | 29. Februar - 6. März 2016

Über die Drake Passage

[08. März 2016] 

Nach Abschluss der Arbeiten am chilenischen Kontinentalrand begann am 28. Februar unsere erste Überquerung der Drake Passage in Richtung Antarktische Halbinsel. Die etwa 500 Seemeilen lange Route führte uns etwas westlich der engsten Stelle zwischen Südamerika und der Antarktis auf die pazifische Seite der Drake Passage über ein bisher nur sehr wenig untersuchtes Meeresgebiet (Abb. 1). Schwerpunkt unserer Arbeiten auf dieser Überquerung der Drake Passage waren biologische Wasserprobenentnahmen, geologische Sedimentkernarbeiten und ozeanographische...


PS97 Wochenbericht Nr. 2 | 22. - 28. Februar 2016

Rund um Feuerland

[29. Februar 2016] 

Die geologische Stationssuche in der Nacht vom 21. auf den 22. Februar führte uns auf einer Profilfahrt mit den bordeigenen Hydroakustik-Anlagen von der SW Ecke der Banco Namuncurá (auch bekannt als Burdwood-Bank) hinunter in die Tiefsee der nördlichen Drake Passage und NW den Kontinentalhang wieder hinauf bis auf wenige Meilen vor die „Isla de los Estados“.


Seite