Wochenberichte Polarstern

Die Expedition PS122/1A - PS122/6 - MOSAIC

Expedition PS122 - MOSAIC

 

Liebe Leserinnen und Leser der Polarstern Wochenberichte

 

An dieser Stelle fanden Sie bislang immer die Wochenberichte der Polarstern-Expeditionen.

Während das MOSAIC-Experiment wird es keine Wochenberichte im herkömmlichen Sinne geben. Sie können sich jedoch ständig auf dem Polarstern-Blog über den Fortgang der Expedition informieren.

Polarstern-Blog

MOSAiC-Expedition

 

 

PS111 - Wochenbericht Nr. 3 | 3. - 9. Februar 2018

Verankerungen

[13. Februar 2018] 

Diese Woche befasst sich PS111 im Schwerpunkt mit Verankerungen. Es galt Verankerungen, die vor bis zu 4 Jahren ausgebracht wurden, einzuholen und neue auszulegen.


PS111 - Wochenbericht Nr. 2 | 27. Januar - 2. Februar 2018

Neumayer und umzu

[09. Februar 2018] 

Jetzt sind wir da - Polarstern wühlt sich mit der gewohnten Gelassenheit durch die maroden Reste der Wintereisdecke, die Navigation fokussiert den Nordanleger.


PS111 - Wochenbericht Nr. 1 | 19. - 26. Januar 2018

Temperaturschwankungen

[30. Januar 2018] 

Wir sind gerade noch so weggekommen aus dem Schneeunwetter in Deutschland. Die zweimalige Enteisung des Flugzeugs verspätete den Transit nach Südafrika um 3 Stunden. Zwischen bajuvarischem Schneematsch und antarktischem Festeis genießen wir eine kurze Aufwärmphase bei 26°C in Kapstadt bei einem Farewell-Bier an der „Waterfront“.


PS110 - Wochenbericht Nr. 2 | 3. - 11. Januar 2018

Vom Äquator bis ins Kap-Becken

[12. Januar 2018] 

Die Fortsetzung unserer Fahrt steht auch im zweiten Teil ganz unter der Prämisse, das Ziel unbedingt pünktlich zu erreichen, um die ohnehin knappe Zeit der nachfolgenden Antarktis-Expeditionen nicht weiter zu verkürzen. Und so lässt der Ablauf einer der kürzesten Überführungen von Bremerhaven nach Kapstadt nur sehr wenig Zeit für Stationsarbeiten.


PS110 - Wochenbericht Nr. 1 | 20. Dezember 2017 - 3. Januar 2018

Vom Advent ins Neue Jahr

[05. Januar 2018] 

Die „Polarstern“ hat Bremerhaven am 20.12.2017 gemäß langfristiger Planung pünktlich mit dem Nachmittagshochwasser bei dichtem Nebel und ruhiger See verlassen. An Bord sind 44 Mitglieder der Besatzung und 9 Wissenschaftler. Mit dabei sind 4 Ingenieure und Techniker von Firmen, die Restarbeiten der Werftzeit zu erledigen haben und 2 Inspektoren der Reederei Laeisz.


Seite