Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Neues BMBF-Forschungsprojekt

Wie beeinflusst der wärmer werdende Ozean den grönländischen Eisschild?

Wissenschaftler aus ganz Deutschland bündeln Kräfte, um die drängenden Fragen zur Zukunft des Grönland-Eises zu beantworten

[28. April 2017] 

Mehr als ein Viertel des weltweiten Meeresspiegelanstieges wird derzeit durch den Massenverlust des grönländischen Eisschildes verursacht. Wissenschaftler beobachten seit etwa zwei Jahrzehnten mit Sorge, wie der Klimawandel den Eismassen Grönlands in einem immer größer werdenden Ausmaß zusetzt.


Otto-Krümmel-Förderpreis

Maria Jung für Studie über tropische Korallen ausgezeichnet

Meeresforscherin schreibt am AWI hervorragende Bachelorarbeit

Ein gesundes Korallenriff vor der Küste Thailands
[07. April 2017] 

Der erstmalig ausgelobte Otto-Krümmel-Förderpreis soll junge Forscher, die mit dem Bachelor ihren ersten berufsqualifizierenden Abschluss in den Händen halten, für ihre weitere Karriere fördern und motivieren.


Müll im Meer

Size is important!

Land Schleswig-Holstein fördert Suche nach kleinsten Plastik-Partikeln

[24. März 2017] 

Das Land Schleswig-Holstein fördert das Projekt "Size is important!" mit knapp 500.000 Euro. Forscher des Alfred-Wegener-Instituts auf Helgoland arbeiten gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Siliziumtechnologie (ISIT) aus Itzehoe und Partnern aus der Industrie daran, die technologische Entwicklung für den Nachweis von Plastikpartikeln bis in den Sub-Mikrometer-Bereich voranzutreiben.


Klimaforschung

Helmholtz investiert fünf Millionen Euro in Erdsystemmodellierung

AWI-Klimaforscher Thomas Jung leitet neues Helmholtz-Projekt zur Erdsystemforschung

AWI-Klimaforscher Prof. Dr. Thomas Jung
[15. März 2017] 

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat den Klimawandel zum Zukunftsthema ernannt und wird in den kommenden drei Jahren ein vom AWI geleitetes Helmholtz-Projekt für verlässliche Vorhersagen zum Zusammenspiel von Land, Wasser und Atmosphäre mit fünf Millionen Euro aus ihrem Impuls- und Vernetzungsfonds fördern.


Unterwasser-Akustik

Schwertwale, wer von euch pfeift denn hier?

AWI-Biologen identifizieren erstmals die Unterwasserlaute der kleinsten aller Schwertwale

Schwertwale des antarktischen Ökotyps C in der Atkabucht.
[14. März 2017] 

Den AWI-Meeresbiologinnen Ilse van Opzeeland und Elena Schall ist es erstmals gelungen, Tonaufnahmen von der Kommunikation antarktischer Schwertwale des Ökotyps C zu machen und diese einer Schule von mindestens vier Tieren direkt zuzuordnen.


Seite