Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Arktis

Wie der Klimawandel das Leben im Kongsfjord verändert

Internationales Wissenschaftler-Team präsentiert aktuelle Forschungsergebnisse in zwei Sonderausgaben der Fachzeitschrift Polar Biology

Unterwasseraufnahme aus dem Kongsfjord.
[09. Dezember 2016] 

Der Kongsfjord auf Spitzbergen ist ein Mekka für Meeresbiologen und Klimaforscher, denn die Folgen globaler Veränderungen zeigen sich hier schnell und deutlich im Kleinen.


Küstenforschung

Mya II operiert jetzt auch im internationalen Fahrwasser

Das AWI-Wattenmeerforschungsschiff erhält Zulassung für Arbeiten in dänischen Gewässern

Das AWI-Wattenmeerforschungsschiff Mya II bei Forschungsarbeiten in der Sylt-Rømø Bucht.
[08. Dezember 2016] 

Es ist nicht mehr als der sprichwörtliche Katzensprung vom Lister Hafen in internationales Fahrwasser, in dem jetzt auch das AWI-Wattenmeerforschungschiff MYA II operieren darf. In diesem Jahr erhielt das Schiff die Zulassung des dänischen Außenministeriums in Kopenhagen für Messkampagnen in dänischen Gewässern. Die ersten deutsch-dänischen Forschungsarbeiten an Bord der MYA II haben in den zurückliegenden zwei Wochen stattgefunden.


Weltklimarat

Wissenschaftler stecken in Monaco Themenrahmen des IPCC-Sonderberichts zum Klimawandel, den Ozeanen und der Kryosphäre ab

Spezialbericht des Weltklimarates soll Ende 2019 erscheinen

AWI-Klimaforscher Hans-Otto Pörtner spricht auf dem Oceans Action Day während der Klimakonferenz COP22 in Marokko.
[06. Dezember 2016] 

In Monaco beginnt heute ein viertägiges Treffen von gut 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus 40 Ländern, die an der Vorbereitung eines neuen Sonderberichts des Weltklimarates (Intergovernmental Panel on Climate Change - IPCC) mitarbeiten werden. Dieser Sonderbericht soll aktuelles Wissen zu den Folgen des Klimawandels für die Ozeane und Eiswelten (Kryosphäre) vereinen und Ende des Jahres 2019 erscheinen.


Aquakulturforschung

Lupinenmehl ist nachhaltige und günstige Alternative zu Fischmehl im Fischfutter

AWI-Biologen weisen in Studie nach, dass selbst Raubfische das pflanzliche Eiweiß vertragen

AWI-Biologin Christina Hörterer misst im Labor des Zentrums für Aquakulturforschung eine Ration Fischfutter mit einer Feinwaage ab.
[23. November 2016] 

Auf der Suche nach einer Alternative zum teuren und ökologisch bedenklichen Fischfuttermittel Fischmehl, sind Forscher des Alfred-Wegener-Institutes und des Technologie-Transfer-Zentrums Bremerhaven einen großen Schritt vorangekommen.


Gäste am AWI

Besuch vor Expeditionsstart

Organisatoren und Teilnehmende der Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE) zu Gast am AWI

[22. November 2016] 

Am letzten Samstag hat eine Gruppe Teilnehmender und Organisatoren der Transitfahrt der sogenannten Antarctic Circumnavigation Expedition (ACE) das Alfred-Wegener-Institut besucht. Die Gäste starteten anschließend mit dem Forschungsschiff Akademik Treshnikov von Bremerhaven aus Richtung Kapstadt.


Seite