Kryo-Ramanspektrometer (Foto: Christian Weikusat, Alfred-Wegener-Institut)

Das Kryo-Ramanspektrometer der Sektion Glaziologie ist optimiert für Messungen an Eis und anderen gefrorenen Proben.

Die gesamte Mikroskopeinheit ist direkt im Eislabor untergebracht und mit Lichtwellenleitern mit dem Arbeitsplatz und dem Spektrometer verbunden. Dies ermöglicht die Präparation und Messung empfindlicher Eisproben im selben Labor, ohne die Kühlung der Proben zu unterbrechen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Kühlzellen können wesentlich größere Proben verwendet werden. Ebenfalls möglich sind Langzeitmessungen über mehrere Tage hinweg.

 

 

Eisprobe während der Messung (Foto: Christian Weikusat, Alfred-Wegener-Institut)

Die hohe räumliche sowie spektrale Auflösung und die automatischen Mapping-Funktionen erlauben hochpräzise Messungen an verschiedensten gefrorenen Proben:

  • Identifikation von Phasen und Einschlüssen in polarem Eis (fest, flüssig, gasförmig)
  • Gasmessungen in einzelnen Lufteinschlüssen (Blasen und Lufthydrate)
  • Kartierung von Gasverteilungen in Lufthydraten
  • Tomographische Scans und 3D-Rekonstruktionen
  • mikrostrukturelle Messungen