Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Open Science

Helmholtz-Gemeinschaft startet Open-Access-Initiative

Das Ziel ist der freie Zugang zu allen wissenschaftlichen Veröffentlichungen

Besseren Einblick in die Forschungsarbeit erhalten: Die Helmholtz-Gemeinschaft startet eine neue Open-Access-Initiative. Zukünftig sollen alle wissenschaftlichen Veröffentlichungen frei zugänglich sein.
[06. Juni 2016] 

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat eine Open-Access-Richtlinie verabschiedet. Zukünftig sollen wissenschaftliche Publikationen, an denen Wissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft beteiligt sind, offen verfügbar sein.


Wissenschaftsjahr 2016*17

Wem gehören die Weltmeere?

ARTE-Dokumentation zeigt, wie Wissenschaft Einfluss auf politische Entscheidungen nimmt

Seegang im Südlichen Ozean
[02. Juni 2016] 

Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2016*17 – Meere und Ozeane taucht der Fernsehsender ARTE am Samstag mit dem Thementag "Meer entdecken!" ein in die faszinierende Welt unserer Ozeane.


Finissage

AWI-Direktorin präsentiert Ausstellungskatalog

Ausstellung "The Arctic Series" in der Kunsthalle Bremerhaven geht zu Ende

AWI-Direktorin Prof. Dr. Karin Lochte
[30. Mai 2016] 

Die Ausstellung "The Arctic Series" in der Kunsthalle Bremerhaven ist zu Ende gegangen. Neben Kurztexten von Künstlern, Kunsthistorikern und Ausstellungsmachern informieren in dem Katalog auch Wissenschaftler des AWI zu aktuellen Forschungstätigkeiten in der Polarregion.


DFG-Förderung

Der Kaffee-Sahne-Effekt und andere Turbulenzen

AWI beteiligt sich an neuem Großforschungsprojekt zum Energietransfer in Atmosphäre und Ozean

[27. Mai 2016] 

Der Fachbereich Klimawissenschaften des Alfred-Wegener-Institutes beteiligt sich an einem neuen Forschungsprojekt zum „Energietransfer in der Atmosphäre und im Ozean“, das die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) bis zum Jahr 2020 mit rund neun Millionen Euro fördern wird. Das Transregio-Forschungsprojekt, welches von den Universitäten Hamburg und Bremen geleitet wird, soll helfen, kleinskalige Effekte genauer zu verstehen und dadurch bestehende Klimamodelle zu verbessern. 


Südlicher Ozean

Studien zur Biologie auf dem Schelf der Antarktischen Halbinsel

Ergebnisse einer Polarstern-Expedition in Sonderband der Fachzeitschrift „Polar Biology“ veröffentlicht

[20. Mai 2016] 

Erhebliche Umweltveränderungen und ausgeprägte natürliche Gradienten in physikalischen Merkmalen kennzeichnen das Seegebiet an der Antarktischen Halbinsel. Die Fachzeitschrift "Polar Biology" widmet der Region jetzt einen Sonderband, der eine große Vielfalt an Ergebnissen zur Ökologie des Südlichen Ozeans umfasst.


Seite