Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Deutsch-russische Kooperation

Neuer Wissenschaftlicher Beirat für das Otto-Schmidt-Labor berufen

AWI und AARI unterzeichnen in Sankt Petersburg eine neue Kooperationsvereinbarung

AWI-Direktorin Karin Lochte und AARI-Direktor Ivan Frolov besiegeln die neue Vereinbarung mit einem Handschlag. Foto: B. Diekmann
[22. April 2016] 

Das Alfred-Wegener-Institut und das russische Institut für Arktis- und Antarktisforschung (AARI) haben einen neuen Wissenschaftlichen Beirat für das gemeinsam betriebene Otto-Schmidt-Labor für Polar- und Meeresforschung in Sankt Petersburg berufen. Auf einem gemeinsamen Arbeitstreffen in Sankt Petersburg unterzeichneten AWI-Direktorin Karin Lochte und AARI-Vertreter Prof. Dr. Ivan Frolov (AARI) eine entsprechende Vereinbarung.


Arktisches Meereis

Der Arktis droht ein Meereisverlust wie im Negativrekordjahr 2012

Daten des Satelliten CryoSat-2 zeigen viel dünnes Eis, das den Sommer kaum überstehen wird

Aufnahme von arktischem Meereis aus dem Spätsommer 2015. Dieses Foto entstand im Zuge der Polarstern-Expedition PS94 in den zentralen Arktischen Ozean.
[21. April 2016] 

Meereisphysiker des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), erwarten für den Sommer 2016 ähnlich wenig Meereis im Arktischen Ozean wie im Negativrekordjahr 2012. Zu dieser Prognose kommen die Wissenschaftler, nachdem sie aktuelle Satellitendaten zur Dicke der Eisdecke ausgewertet haben. Diese zeigen zum einen, dass das arktische Meereis bereits im Sommer 2015 ausgesprochen dünn war. Zum anderen hat sich im zurückliegenden Winter besonders wenig neues Eis gebildet. Meereisexperte Dr. Marcel...


Jubiläum

40 Jahre deutsche Antarktisstationen

Einweihung der späteren Georg-Forster-Station am 21. April 1976

[21. April 2016] 

Heute vor 40 Jahren feierten sechs Forscher und Techniker gemeinsam mit internationalen Kollegen die Einweihung der ersten ganzjährig betriebenen deutschen Antarktisstation. Die Station war eine Einrichtung der Akademie der Wissenschaften der DDR, die Logistik wurde gemeinsam mit der Sowjetische Antarktis-Expedition (SAE) abgestimmt und organisiert.


Technologietransfer

Bioniker des Alfred-Wegener-Instituts auf Hannover Messe 2016

Wabenstrukturen als Grundbaustein für industrielle Anwendungen werden mit Holopyramide demonstriert

[21. April 2016] 

Bioniker des Alfred-Wegener-Instituts stellen auf der Hannover Messe vom 25. bis 29. April 2016 ihre neusten Entwicklungen vor. Im Fokus steht dabei das ELiSE-Leichtbauverfahren, das Strukturen aus der Natur nutzt, um einen Entwicklungsvorsprung gegenüber solchen Verfahren zu haben, die bei Null anfangen. Aktuell fragt die Industrie vor allem die Versteifung komplexer flächiger Bauteile nach. Die Bioniker haben eine Holopyramide entwickelt und gebaut, um Messebesuchern die unterschiedlichen Verfahren zu demonstrieren.

...


Forschungstechnik

AWI Bremerhaven erhält neuen Hochleistungsrechner

Supercomputer vom Typ CRAY CS400 ist Bremens modernster Forschungsrechner

Mitarbeiter des Herstellers CRAY justieren die Rechenschränke im AWI-Serverraum.
[13. April 2016] 

Das Alfred-Wegener-Institut erhält heute einen neuen Hochleistungsrechner. Der Supercomputer vom Typ CRAY CS400 besteht aus sieben Rechenschränken und wird nach seiner Inbetriebnahme der leistungsfähigste Forschungsrechner des Landes Bremens sein.


Seite