Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Arktis

Permafrost unter flachen arktischen Seen taut wegen wärmerer Winter

Infolge warmer Winter ist die Temperatur im Sedimentbett von flachen arktischen Seen in den vergangenen 30 Jahren um mehr als zwei Grad Celsius gestiegen

Presseisrücken auf einem großen Thermokarstsee in Nordalaska.
[16. Juni 2016] 

Die warmen Winter der zurückliegenden Jahre haben in der Arktis dazu geführt, dass neben dem Meer-Eis auch das Eis auf Seen dünner wird und viele flache Seen nicht mehr komplett zufrieren. Infolgedessen hat im letzten Jahrzehnt der bisher vorhandene Permafrost unter den vielen flachen arktischen Seen begonnen aufzutauen. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Forscherteam in einer neuen Studie, die heute im Fachjournal Geophysical Research Letters erschienen ist.


Polarstern startet Arktis-Saison

Neue Geräte für die AWI-„Gärtner“

Ausbau des Tiefsee-Langzeitobservatoriums AWI-Hausgarten

[09. Juni 2016] 

Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts starten am Montag, den 13. Juni mit dem Forschungsschiff Polarstern Richtung Spitzbergen, um neu entwickelte Geräte im Arktischen Ozean einzusetzen. Autonome Messgeräte am Meeresboden, in der Wassersäule und in der Luft sollen die Langzeitmessungen der Tiefseegruppe ergänzen. So können die Forscher zukünftig mit höherer zeitlicher und räumlicher Auflösung die klimatischen Veränderungen in der Arktis und deren Auswirkungen auf die Lebewelt analysieren.


Wissenschaft und Gesellschaft

REKLIM-Forschungsverbund präsentiert sich auf Umweltwoche des Bundespräsidenten

Helmholtz-Verbund für regionale Klimaveränderungen zeigt erfolgreiche Praxisbeispiele des Wissenstransfers

AWI-Klimaforscher Peter Lemke erläutert Standbesuchern die Besonderheiten des Arktischen Ozeans.
[08. Juni 2016] 

Der vom AWI koordinierte Helmholtz-Verbund für Regionale Klimaänderungen (REKLIM) stellt sich den neuen Herausforderungen der Wissenschaft im Bereich des Wissenstransfers und geht neue Wege im Dialogprozess mit der Gesellschaft. Beispiele aus dieser wichtigen Schnittstellenarbeit präsentiert REKLIM derzeit auf der Woche der Umwelt im Berliner Schloss Bellevue. Sie können so als Vorbild für andere Projekte dienen.


Meere und Ozeane

Bundesministerin Johanna Wanka eröffnet Wissenschaftsjahr 2016*17

Die Erforschung der Meere soll durch ein neues Programm gestärkt werden

[07. Juni 2016] 

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hat am Dienstag in Berlin offiziell das Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozenae eröffnet. Dabei kündigte sie auch ein gemeinsames Meeresforschungsprogramm der Bundesregierung an.


Forschungsgemeinschaft

Helmholtz-Senat tagt in Bremerhaven

Der extern besetzte Senat beschließt Empfehlungen an die Zuwendungsgeber

[07. Juni 2016] 

Das höchste Aufsichtsgremium der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren hat seine reguläre 44. Sitzung in Bremerhaven abgehalten.


Seite