Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Politik

Exzellente deutsche Arktisforschung öffnet der Politik Türen

Das AWI veranstaltet gemeinsam mit der BGR und dem IASS einen parlamentarischen Abend in Berlin

Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka (2.v.r.) im Gespräch mit Karin Lochte (2.v.l.) und Staatsrätin Ulrike Hiller (r.).
[14. Januar 2016] 

Die exzellente und verlässliche deutsche Polarforschung ist ein wichtiger Türöffner für die deutsche Arktispolitik. So lautet ein Fazit des ersten parlamentarischen Abends zur deutschen Arktisforschung und -politik, den das Alfred-Wegener-Institut gestern gemeinsam mit der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) und dem Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) in der Landesvertretung Bremens in Berlin veranstaltet hat.


Richtfest

Richtfest am Alfred-Wegener-Institut in Potsdam

Arbeiten am Erweiterungsbau liegen voll im Zeitplan

[14. Januar 2016] 

Die Bauarbeiten am AWI Erweiterungsbau auf dem Potsdamer Telegrafenberg liegen genau im Zeitplan. Diese gute Nachricht verkündete gestern AWI-Bauprojektleiterin Elke Meißner beim offiziellen Richtfest in Potsdam.


Helgoland

Helmholtz-Gemeinschaft fördert Unternehmensgründungen

Ausgliederung der Helgoländer Hummerzucht eines von vier ausgewählten Projekten

[13. Januar 2016] 

Die Biologische Anstalt Helgoland des Alfred-Wegner-Instituts Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) züchtet seit Jahren Hummer und hat dazu ein spezielles Hälterungssystem entwickelt. Die Tiere und ihr Lebensraum wurden intensiv erforscht.


Müll im Meer

Mikroplastikpartikel in Speisefischen und Pflanzenfressern

Neue AWI-Studien zeigen, dass die Plastikreste in Nord- und Ostsee auch von Speisefischen und Meeresschnecken gefressen werden

Gemeine Strandschnecke Littorina littorea
[11. Januar 2016] 

Mikroplastikpartikel stellen nicht nur für Seevögel, Wale und Lebewesen am Meeresboden eine Gefahr dar. In zwei neuen Studien zeigen Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) jetzt, dass die Plastikreste auch von Meeresschnecken sowie Nord- und Ostseefischen wie Kabeljau und Makrele gefressen werden.


Gemeinsame Presseerklärung des AWI und der DBG

Alge des Jahres 2016: Eisalge Melosira arctica - Gewinnerin oder Verliererin des Klimawandels?

Arktische Kieselalge steht im Mittelpunkt eines neuen AWI-Forschungsprojektes

Viele einzellige Melosira arctica hängen in Gallerte verpackt von den sie tragenden Eisschollen in das Meerwasser herab.
[06. Januar 2016] 

Forschende haben eine der wichtigsten Algen des Arktischen Ozeans, Melosira arctica, zur Alge des Jahres gekürt. An ihr wollen die Wissenschaftler die Auswirkungen des Klimawandels studieren.


Seite