Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Meereisphysik

Meterdicker Eiscocktail unter dem Meereis der Antarktis

AWI-Forscher entwickeln Methode zur großräumigen Vermessung des Plättcheneises

Nahaufnahme eines typischen Eisplättchens aus der Atkabucht, Weddellmeer, Antarktis. Die Plättchen messen bis zu 20 Zentimeter im Durchmesser.
[03. Februar 2016] 

Meereisphysiker des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) haben eine neue Methode entwickelt, mit der sie erstmals die Verbreitung und Mächtigkeit des sogenannten Plättcheneises in der Antarktis großflächig vermessen können. Bei diesem Eis handelt es sich um eine mehrere Meter dicke Schicht aus filigranen Eiskristallen unter dem Meereis, über die bisher nur relativ wenig bekannt ist. 


Veranstaltungshinweis

REKLIM stellt auf Umwelt-Schau des Bundespräsidenten aus

Helmholtz-Verbund zeigt in Berlin erfolgreiche Web- und Schulprojekte

Die Woche der Umwelt aus der Vogelperspektive: Anlässlich der Veranstaltung wird sich der Park des Schlosses Bellevue in Berlin für zwei Tage in eine Messezeltstadt verwandeln.
[02. Februar 2016] 

Der vom Alfred-Wegener-Institut koordinierte Helmholtz-Verbund für Regionale Klimaänderungen (REKLIM) ist einer von 190 ausgewählten Ausstellern auf der 5. Woche der Umwelt - einer Umwelt-Schau des Bundespräsidenten und der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Die Veranstaltung findet am 7. und 8. Juni 2016 im Berliner Schloss Bellevue statt und stellt Tausenden geladenen Gästen das Thema Umweltschutz und die damit verbundenen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Chancen vor.


Symposien

Den Wandel der Arktis im Blick

Zwei Symposien in Kiel beschäftigen sich mit den sibirischen Schelfmeeren

Das Forschungsschiff Polarstern bricht sich durch das Eis der Arktis. Die Laptewsee ist ein Gebiet, in dem eine große Menge Meereis gebildet wird. Dieses driftet von hier durch die Arktis.
[28. Januar 2016] 

Mehr als 80 internationale Experten treffen sich diese Woche in Kiel für das Abschlusssymposium zum russisch-deutschen Forschungsprojekt „System Laptewsee - Das transpolare System des Nordpolarmeeres“.


Auszeichnung

AWI-Biologin Clara Hoppe erhält Helmholtz-Doktorandenpreis

Wissenschaftlerin erbrachte herausragende wissenschaftliche Leistung und hat sich persönlich besonders engagiert

[28. Januar 2016] 

In ihrer Doktorarbeit erforscht Clara Hoppe die Auswirkungen des Klimawandels auf das Phytoplankton in den Polarregionen – und wurde dabei urplötzlich vor eine große Herausforderung gestellt.


Aquakulturforschung

AWI entwickelt effizientes Aquaponic-System

Das System dient der Tierzucht und Kultivierung von Nutzpflanzen durch einen geschlossenen Kreislauf

Ein Krebs aus dem Zentrum für Aquakulturforschung am AWI-Bremerhaven.
[26. Januar 2016] 

So viele Synergien wie möglich zu schaffen, darum geht es in dem neuen Projekt AquaMoNa, das die Aquakulturforschung am AWI realisiert. Dabei geht es um die Entwicklung eines besonders effizienten Aquaponic-Systems.


Seite