Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite

 

FS Polarstern – ein schwimmendes Großlabor

 

Das wichtigste Werkzeug der deutschen Polarforschung: Das Forschungs- und Versorgungsschiff Polarstern.


 

Aktuelle Fristen zur Einreichung von Fahrtvorschlägen zur Nutzung POLARSTERN

Der gegenwärtige Fahrtplan für POLARSTERN endet im Herbst 2014. Der weiterführende Fahrtplan für den Zeitraum bis Oktober 2016 ist zur Zeit in Arbeit und wird Mitte September 2013 veröffentlicht. Fahrtvorschläge zur NEBENNUTZUNG können für diesen Zeitraum bis zum 30. September eines jeden Jahres eingereicht werden.

 

Nächster Termin Fahrtvorschläge Nebennutzung 30.09.2013 für (10/2014 - 10/2016)

Nächster Termin Fahrtvorschläge Hauptnutzung 30.09.2014 für (10/2016 - 12/2019)

 

Die Fahrtvorschläge können ab sofort nur noch über das Portal deutsche Forschungsschiffe eingereicht werden (www.portal-forschungsschiffe.de). Hier finden sie auch den Leitfaden zur Anfertigung von Fahrtvorschlägen. Bitte beachten sie, dass für POLARSTERN nur Fahrtvorschläge in englischer Sprache akzeptiert werden können (siehe auch Antragstellung)

Falls sie Fragen haben können sie sich gerne an uns wenden : Polarstern-Coordination(at)awi.de

 


 

Polarstern entdecken

Wo ist Polarstern?

Arktis oder Antarktis? Tromsö oder Kapstadt? Der Fahrtverlauf von Polarstern kann nahezu in Echtzeit mitverfolgt werden.

Zum aktuellen Kursplot ...

 

Was macht Polarstern?

Die Fahrtleiter der Expeditionen berichten in regelmässigen Abständen über die laufenden Arbeiten an Bord von Polarstern.

Lesen Sie mehr über die aktuelle Expedition ...

 

Wie klingt Polarstern?

Ein Stück Polarforschung für zu Hause: das Signalhorn


 

Im Jahr 310 Tage im Dienst der Wissenschaft

Seit ihrer Indienststellung am 9. Dezember 1982 hat die Polarstern über fünfzig Expeditionen in Arktis und Antarktis abgeschlossen. Sie wurde eigens für die Arbeit in den Polarmeeren konzipiert und ist gegenwärtig eines der leistungsfähigsten Polarforschungsschiffe der Welt. Polarstern ist im Besitz der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung, wird betrieben vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, und von der Reederei Laeisz bereedert.

An nahezu 310 Tagen im Jahr ist die Polarstern auf See. Gewöhnlich bereist sie zwischen November und März die Antarktis und im Nordsommer die arktischen Gewässer.

Das Schiff ist für biologische, geologische, geophysikalische, glaziologische, chemische, ozeanographische und meteorologische Forschungsarbeiten ausgerüstet und verfügt über neun wissenschaftliche Labors. Zusätzliche Laborcontainer können auf und unter Deck gestaut werden.

Forschungsgeräte und Messinstrumente werden mit Hilfe von Kränen und Winden ausgebracht und bis in große Tiefen herabgelassen. Das Bordrechnersystem erfasst und speichert laufend meteorologische, ozeanographische und weitere Daten nach Bedarf. 

Das Schiff hat eine Besatzung von max. 44 Personen und bietet zusätzlich Arbeitsmöglichkeiten für 50 Wissenschaftler und Techniker.

 

Die technischen Daten ...


 
Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite