Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Zu Gast am AWI

Hoher Besuch an Bord Polarsterns

Staatssekretärin Quennet-Thielen, Senatorin Quante-Brandt und Staatsrat Kück informieren sich über aktuelle Ergebnisse der AWI-Forschung

AWI-Direktorin Karin Lochte führte Ihre Gäste, die Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung Cornelia Quennet-Thielen sowie die Bremer Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt, über das Forschungsschiff Polarstern, das derzeit in der Werft im Trockendock liegt.
[19. Mai 2016] 

Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Bildung und Forschung Cornelia Quennet-Thielen, Wissenschaftssenatorin Eva Quante-Brandt und Staatsrat Gerd-Rüdiger Kück haben heute das Forschungsschiff Polarstern besucht.


Südozean

Forschungsschiff Polarstern in Bremerhaven erwartet

Antarktissaison endet nach einem halben Jahr im Heimathafen

[11. Mai 2016] 

Am Mittwoch, den 11. Mai 2016 wird das Forschungsschiff Polarstern nach gut sechs Monaten Antarktisexpeditionen in seinem Heimathafen Bremerhaven zurück erwartet. Im Südsommer war das Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts im südlichen Weddellmeer bis an das Filchner-Ronne-Eisschelf vorgedrungen, wo ozeanografische und biologische Arbeiten im Fokus standen. Außerdem hatten die Expeditionsteilnehmer hier ein Forschercamp logistisch unterstützt.


Neues Eiszeit-Wissen

Pazifik speicherte das Treibhausgas Kohlendioxid in Tausenden Metern Tiefe

Forscher lösen eines der großen wissenschaftlichen Rätsel der Eiszeiten

Geowissenschaftliche Forschungsarbeiten an Bord des Forschungsschiffes Sonne - hier Matrose Christopher Schröder beim Einholen des Vulkanitstoßrohres. Aufnahme von der Sonne-Expedition SO-213 Ausfahrt in den südöstlichen Pazifik.
[10. Mai 2016] 

Ein internationales Forscherteam unter Leitung von Wissenschaftlern des Alfred-Wegener-Institutes hat neue Erkenntnisse zum Kohlendioxid-Austausch zwischen Ozean und Atmosphäre gewonnen und trägt damit dazu bei, eines der großen wissenschaftlichen Rätsel der Eiszeiten zu lösen. In den zurückliegenden 800 000 Jahren Klimageschichte waren die Wechsel von einer Warmzeit zu einer Eiszeit stets mit einer ausgeprägten Abnahme des Kohlendioxidgehaltes in der Atmosphäre verbunden. Sein Wert sank dann von 280 auf 180 ppm (parts per million)....


Südozean

Tägliches Auf und Ab der Plankton-Tiere im Meer

Neue Studie zum Wanderverhalten von Zooplankton im Tages- und Jahresgang

[04. Mai 2016] 

Eine einzigartige mehrjährige Messreihe aus dem Südpolarmeer bringt neue Erkenntnisse über die tägliche Vertikalwanderung von Zooplanktongemeinschaften: Wissenschaftler des Thünen-Instituts für Seefischerei in Hamburg und des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven beobachten Änderungen im Jahresverlauf und zwischen den Jahren. Das antarktische Zooplankton ist die wichtigste Nahrungsquelle für viele Fische und Walarten, u.a. dem größten Säugetier der Welt, dem Blauwal. 


FRAM-Observatorium

Neue Unterwasserwinde besteht finale Tests

Das FRAM-Windenteam: Eduard Bauerfeind, Normen Lochthofen und Thomas Soltwedel
[04. Mai 2016] 

Ingenieuren und Technikern aus der Tiefseegruppe des Alfred-Wegener-Institutes ist ein entscheidender Schritt bei der Entwicklung autonomer Unterwasser-Messsysteme gelungen. Im schwedischen Tjärnö konnten sie erstmals eine am AWI entwickelte Unterwasserwinde erfolgreich testen. Diese Spezialwinde ist eine Schlüsselkomponente des neuen FRAM-Observatoriums und soll künftig im Bereich der Framstraße kontinuierlich physikalische und biogeochemische Daten aus der Deckschicht des arktischen Ozeans liefern. 

...


Seite