Futter und Nachhaltige Ressourcen

Ein wichtiger Forschungsschwerpunkt der Gruppe Aquakulturforschung und im "Zentrum für Aquakultur" (ZAF) ist die Neuentwicklung, Verbesserung und Prüfung von Futtermitteln für die Aquakultur und den Zierfischsektor.

Im Fokus stehen einerseits positive Effekte auf die Zielart, andererseits ökonomische Zweckmäßigkeit, Rohstoffverfügbarkeit und Nachhaltigkeit. Einerseits werden alternative nachhaltigere Ressourcen getestet, die die klassischen Ressourcen Fischmehl und Fischöl partiell oder vollständig ersetzt sollen. Andererseits werden Nahrungsadditive zur Steigerung von Wachstum und Gesundheit auf ihre tatsächlichen Auswirkungen auf Immunkompetenz, Gesundheitszustand, Nahrungsverwertung und Stressanfälligkeit bewertet.

Weitere Schwerpunkte liegen beim Futterdesign um eine optimale Futteraufnahme und Verwertung gewährleisten zu können und bei der Erprobung neuer Lebendfutterorganismen und Trockenfutterformulierungen für die Larvenaufzucht.

Derzeit laufende Projekte

NEISFish Immunmodulierende Nahrungszusätze im Fischfutter für marine Plattfische

Förderer: BLE / BöLN

Dipl. Biol. Jan Schmidt

 

OLA: Optimierung von Lupinenmehl für die Aquakultur

Förderer: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft im Rahmen der BMEL Eiweißpflanzenstrategie

Dr. Monika Weiß