Trans-National Access

Förderung zum Aufenthalt auf den Stationen kann beantragt werden, es kann aber auch zum Beispiel  bei Standard Probennahmen ein sogenannter "Remote" Access" gefördert werden. Gefördert werden Transnationale Kooperationen, das heisst die Heimat insituttion muss in einen anderen Lander verortet sein als die Ziel Station.

Die Partner in Assemble + arbeiten daran, Daten (z. B. historische Datenreihen) zugänglich zu machen, den Datenzugriff und die Standardisierung genomischer und langfristiger Artenbeobachtungen zu verbessern, den Zugang zu biologischen Stationen zu verbessern und gemeinsame Forschungsaktivitäten zu unterstützen. Dazu wird Nutzung von Laboreinheiten bereitgestellt, sowie Standardverbrauchsmaterialien oder administrative und logistische Unterstützung. Im Einzelnen wird mit dem Gastforschungsteam Vorort geklärt wo wieviel Unterstützung nötig ist. Inselstandorte bieten Unterkunft, mit Selbstverpflegung. Das AWI stellt Ressourcen der Gastforschungseinheiten auf Helgoland und Sylt zur Verfügung. Unser technisches Personal stellt den Zugang zu den Diensten sicher. Eine Dauer bis zu 30 Arbeitstagen wird gefördert (ca. 4 Wochen) . Eine Förderung von Gastforschungsaufenthalten im Rahmen von ASSEMBLE + auf den Inselstandorten ist möglich. Beantragung ist über das ASSEMBLE + Portal notwendig. Der nächste call startet vorraussichtlich im August 2018.

Long-term sustainability

Es wird eine Verbesserung des Zugangs zu Daten durch Teilnahme an einem gemeinsamen Datenworkshop und zu Standard -Probenahme udn Untersuchungsprotokollen angestrebt. Im Rahmen dieses EU Projekt wird außerdem eine zentrale Benchmarking-Analyse mit einer externen Prüfung der Stationen durchgeführt, um sie zukunftsfähig zu machen.