Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Pressemitteilung

Warmer Winter auch in der Arktis

[29. März 2007] 

Forschungsflugzeuge beobachten weiteren Rückgang des Eises

 

Nicht nur in Mitteleuropa führte der vergangene, warme Winter zu Rekordtemperaturen. Auch in der Arktis in der Region um Spitzbergen ließen die außergewöhnlich milden Temperaturen sehr wenig Eis entstehen. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt nach einer Kartierung des arktischen Meereises mit Forschungsflugzeugen im März dieses Jahres. Beide Institute sind Mitglieder der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren und kooperieren hier im Rahmen eines Zentren übergreifenden Helmholtz-Netzwerks zur Beobachtung von Umweltveränderungen mit der European Space Agency ESA im Rahmen des Projekts…


Pressemitteilung

Ein neuer Meilenstein für die Polar- und Meeresforschung

[27. März 2007] 

BMBF bewilligt technische Entwicklungsarbeiten für das Eis brechende Forschungsbohrschiff AURORA BOREALIS

Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung (AWI) erhält mehr als 5 Mio. Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), um gemeinsam mit dem Fachbereich Schiffbau der Hochschule Bremen die technische Entwicklung für den neuen europäischen Forschungseisbrecher AURORA BOREALIS voranzutreiben. Gleichzeitig kann nun damit begonnen werden, internationale Partner einzuwerben, die sich an den Bau- und Betriebskosten des Schiffes beteiligen.


Pressemitteilung

Wettervorhersagen und Klimawandel verständlich erklärt beim Extremwetterkongress in Hamburg

[15. März 2007] 

Wissenschaftler vom Alfred-Wegener-Institut in Bremerhaven berichten über Polarforschung in der Antarktis und nehmen Stellung zu aktuellen Klimaprognosen.


Pressemitteilung

Norddeutsches Wattenmeer im Klimawandel

[06. März 2007] 

Im norddeutschen Wattenmeer sind deutliche Anzeichen des Klimawandels zu erkennen. Zu diesem Ergebnis kommen 25 Umweltwissenschaftler, die sich in der Wattenmeerstation Sylt des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung trafen, um die Veränderungen im nördlichen Wattenmeer über die letzten Jahrzehnte zusammen zu fassen.


Pressemitteilung

Polargebiete erforschen, Klima verstehen: Am 1. März beginnt das Internationale Polarjahr 2007/08

[26. Februar 2007] 

Wenn mehr als 50.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in die abgelegendsten Gebiete der Erde aufbrechen, ist dies ein Großereignis, das überall auf der Welt Aufsehen erregt. Über 60 Nationen bündeln ihre Kräfte, um in Eis und Schnee das Klima zu erforschen. Am 1. März wird sich eine Welle von Eröffnungsveranstaltungen über die Erde ziehen: von Japan und Australien, über China, Europa bis nach Brasilien. In Deutschland wird der Start des Internationalen Polarjahres am 1. März in Berlin gefeiert. Hier werden nicht nur die wichtigsten Forschungsprojekte vorgestellt und live in die Arktis geschaltet, sondern auch die Gewinner des Jugend-Malwettbewerbs zum Thema: „Wie stellen sich Kinder die Polargebiete der Erde vor?“ bekannt gegeben.

 


Seite