Meldungen

Ansprechpartner Kommunikation + Medien
Pressemeldungen als RSS abonnieren

Pressemitteilung

Meeresforscher prognostizieren schwere Zeiten für die europäischen Meeresgebiete

[04. Juli 2007] 

Düstere Prognosen zur Zukunft der europäischen Meere stellte ein Konsortium von hundert Wissenschaftlern aus 15 europäischen Ländern auf.


Pressemitteilung

900.000 EUR für die Doktorandenausbildung in der Erdsystemforschung in Bremerhaven und Bremen

[02. Juli 2007] 

Die Helmholtz-Gemeinschaft hat die Finanzierung für ein neues Helmholtz-Kolleg zur Erdsystemforschung bewilligt.


Pressemitteilung

JAGO und Polarstern, ein unschlagbares Team auf Korallenexpedition im Nordmeer

[18. Juni 2007] 

Deutschlands kleinstes Forschungsschiff, das bemannte Tauchboot JAGO des Leibniz-Instituts für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR) in Kiel hat auf seinem 1000-sten Tauchgang das Röst-Riff besucht. Es ist das größte bisher bekannte Kaltwasserkorallen-Riff südlich der norwegischen Lofoten-Inseln und liegt 350 Meter unter der Meeresoberfläche. Die Wissenschaftler untersuchen mit Hilfe des Tauchbootes die geologischen Strukturen im Untergrund der Riffe.


Pressemitteilung

Neue Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe am Alfred-Wegener-Institut

[13. Juni 2007] 

Ab Juli startet eine neue Helmholtz-Hochschul-Nachwuchsgruppe am Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung. Dr. Astrid Bracher wird die Arbeitsgruppe „Phytooptics“ leiten, um Kleinstalgen im Meer, das Phytoplankton, mit Hilfe von biooptischen Methoden zu beobachten. Mit der Kombination aus Satellitenfernerkundung, Experimenten, Messungen vom Schiff und Modellen sollen Karten entstehen, die bei der Einschätzung von globalen Klimaveränderungen helfen sollen.


Pressemitteilung

Polarstern auf Spurensuche

[05. Juni 2007] 

Erste Ergebnisse der letzten Antarktisexpedition mit dem Forschungseisbrecher Polarstern zur Prydz-Bucht deuten darauf hin, dass der ostantarktische Eisschild zur Zeit, abgesehen von eiszeitlich-warmzeitlichen Fluktuationen, ein noch offenbar stabiles Gebilde ist und lediglich in den Küsten- und Schelfregionen der Prydz-Bucht kurzfristige Fluktuationen zeigt. Die Forscher fanden auch Algenmatten, die auf Veränderungen in der mikrobiellen Gemeinschaft hinweisen. Ein Filmteam begleitete die Wissenschaftler. Die Premiere der 45-minütigen Dokumentation „Boten der Antarktis – mit Polarstern in die Eiszeit“ ist im Rahmen der „Langen Nacht der Wissenschaft“ am 9. Juni um 20:30 Uhr im großen Hörsaal auf dem Telegrafenberg (Gebäude H) in Potsdam.


Seite