Preisverleihung

Hamburger Schulprojekt mit AWI-Beteiligung ist "Ausgezeichneter Ort" im Land der Ideen

Gemeinschaftsprojekt "Maritimes Zentrum Elbinseln" als Erfolgsmodell ausgezeichnet
[16. November 2016] 

Das Projekt Maritimes Zentrum Elbinseln an der Stadtteilschule Hamburg-Wilhelmsburg ist einer von 100 Preisträgern im Wettbewerb Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2016. Die Schule hatte im Jahr 2012 gemeinsam mit dem AWI, dem internationalen Maritimen Museum Hamburg, der IBA Hamburg GmbH sowie Vertretern der Wirtschaft ein langfristiges Kooperationsvorhaben gestartet, das zum Ziel hat, Jungen und Mädchen für Naturwissenschaften zu begeistern. Gestern sind die Initiatoren für dieses Engagement in Hamburg geehrt worden.

Welche Tiere leben im Meer? Was sind Asphaltvulkane? Warum ist das Ökosystem Ozean bedroht? Im Maritimen Zentrum Elbinseln (MZE) der Stadtteilschule Wilhelmsburg werden maritime Themen wie z.B. Meereskunde erlebbar. Naturwissenschaften sind alles andere als langweilig, wenn eine Forschungsreise aus dem Klassenzimmer begleitet wird oder es im Ferienprogramm WaterXperience zum Erkunden nach Helgoland oder Warnemünde geht.

Mit diesem Konzept überzeugte das MZE die hochkarätig besetzte Jury der Initiative "Deutschland - Land der Ideen", die in diesem Jahr deutschlandweit Vorzeigeprojekte unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell“ suchte und dafür rund 1000 Bewerbungen sichtete. Die Preisverleihung an die Initiatoren fand gestern abend in Hamburg statt.

Heiko Stephan von der preisstiftenden Deutschen Bank sagte: "Das Maritime Zentrum Elbinseln macht Lust aufs Forschen. Die Stadtteilschule Wilhelmsburg zeigt, wie wir den Fachkräftemangel meistern können. Und zwar gemeinschaftlich mit starken Partnern aus der Wissenschaft und Wirtschaft. Vereint werden Naturwissenschaften so schon in der Schulzeit erlebbar."

Jörg Kallmeyer, Schulleiter der Stadtteilschule Wilhelmsburg, kommentierte die Auszeichnung: "Wir freuen uns sehr, ein 'Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen' zu sein und damit einen Beitrag zu liefern wie Gemeinschaft ein Erfolgsmodell sein kann. Das Maritime Zentrum Elbinseln ist ein hervorragendes Beispiel der gelebten Kooperation von Schule mit außerschulischen Partnern. Ein gelungenes interdisziplinäres Projekt, das zum Beispiel seine Umsetzung in vielen Teilprojekten in der Schule findet wie den Maritimen Projekttagen oder einer Profilklasse Wasser."

Dr. Renate Treffeisen vom Alfred-Wegener-Institut ergänzte: "Wir freuen uns, dass wir mit dieser Kooperation einen für die moderne Wissenschaft so wichtigen Beitrag zum Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft leisten können. Der Kontakt der Schülerinnen und Schüler in Projekten mit unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ist angewandte Naturwissenschaft und ihre Begeisterung dabei ist beeindruckend. Wir haben die Verantwortung, unsere Erkenntnisse und Forschungsprozesse für die Öffentlichkeit transparent zu machen und jungen Menschen das System Erde näher zu bringen."

Der bundesweite Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ macht Ideen und Projekte sichtbar, die Leuchtturmcharakter für den Standort Deutschland besitzen. Ziel der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland bekannt zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken. Mehr Informationen dazu finden Sie hier

 

 

Kontakt

Pressestelle


Weitere Infos

Weitere Seiten

» Maritimes Zentrum Elbinseln