Eingewandert

Das globale Transport- und Handelsnetz führt dazu, dass immer mehr nicht-heimische Arten in hiesige Gewässer eingeschleppt werden. Es ist nicht vorhersehbar, welche Auswirkungen diese invasiven Arten auf heimische Ökosysteme haben. In dieser Bildergalerie sehen Sie einige Beispiele für eingeschleppte Arten in der Nordsee.

News

Neue Tierart in der Nordsee

Biodiversität

Neue Tierart in der Nordsee

Wissenschaftlern des Alfred-Wegener-Instituts und der Universitäten Oldenburg und Potsdam ist der Nachweis einer neuen Flohkrebsart in der Nordsee gelungen. Sie nutzten erstmals überhaupt im Zuge einer Artneubeschreibung Erbgutinformationen, die sonst in anderen Bereichen der Genetik verwendet werden. Veröffentlicht wurde die Neuentdeckung von Epimeria frankei jetzt im Fachmagazin Scientific Reports. In der Zukunft könnten solche detaillierten Informationen mittels moderner molekularer Verfahren die Biodiversitätsforschung revolutionieren.

Von der Weser bis zur Nordsee:

Mikroplastik

Von der Weser bis zur Nordsee:

Weltweit steigt die Verschmutzung von Meeren, Flüssen und Seen durch Plastikmüll. Ein neues Projekt, das die Universität Bayreuth und das Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) gemeinsam koordinieren, geht das Problem jetzt erstmals aus einer ganzheitlichen Forschungsperspektive an. In der Modellregion Weser – Nationalpark Wattenmeer wollen die Wissenschaftler unter anderem durch empirische und modellgestützte Analysen herausfinden, wie kleinste Plastikteilchen (Mikroplastik) vom Festland bis ins Meer gelangen, welche Eintrags- und Transportwege in welchem Umfang daran beteiligt sind

Expedition vor Helgoland

Küstenforschung

Expedition vor Helgoland

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Geesthacht, des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) sowie des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) aus Leipzig analysieren die Elbe, um zukünftige Flutszenarien besser vorhersagen zu können. Außerdem untersuchen sie, wie sich der großräumige Ausbau der Offshore-Windkraftanlagen auf die Nordsee auswirkt. 



Nordsee-Forscher im Porträt

Dr. Christian Buschbaum ist Meeresökologe am Alfred-Wegener-Institut und arbeit an der Wattenmeerstation Sylt. Sein Forschungsschwerpunkt liegt zum einen darauf, welchen Effekt einwandernde Arten auf das Ökosystem des Wattenmeeres haben. Zudem ist er Leiter des AWI-Nordseebüro mit der Aufgabe, wissenschaftliche Inhalte an Politik, Umweltverbände und an die Öffentlichkeit zu vermitteln.