2017

 

Nils Hutter

Im Januar 2017 wurde Nils Hutter für seine Dissertation mit dem Wissenschaftspreis der OLB-Stiftung ausgezeichnet.
Januar 2017

 

Dr. Helge Gößling
 
Den internationalen Modellanalyse-Wettbewerb "Verification Challenge" des Wetterforschungsprogrammes der Worl Meteorological Organisation gewann dieses Jahr Dr. Helge Gößling.
März 2017

 

Prof. Dr. Antje Boetius

AWI-Tiefseeexpertin Prof. Dr. Antje Boetius ist am 25.04.2017 in Wien mit der Copernicus-Medaille 2017 ausgezeichnet worden. Mit diesem jährlich vergeben Preis ehrt die Copernicus Gesellschaft e.V. wegweisende Forschungsarbeiten in den Geowissenschaften oder der Astronomie.
April 2017

 

Prof. Dr. Antje Boetius

Prof. Dr. Antje Boetius wurde von der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft mit der Carl Friedrich Gauß-Medaille 2017 ausgezeichnet.
Mai 2017

 

Dr. Ricarda Pietsch

Die AWI-Geophysikerin ist in Kiel mit dem Annette Bartelt-Preis für exzellente Promotionen in der Meeresforschung ausgezeichnet worden.
Juni 2017

 

Prof. Dr. Karin Lochte

AWI-Direktorin Prof. Dr. Karin Lochte ist am 16. August in Berlin mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden. Damit würdigt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das herausragende berufliche und private Wirken Karin Lochtes.

Die Auszeichnung erfolgte auf Vorschlag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In dem Begründungsschreiben heißt es, Karin Lochte habe über viele Jahre hinweg in vorbildlicher Weise die nationale und internationale Forschung zum Klimawandel und Umweltschutz in den Polarregionen und der Nordsee geprägt. Somit habe sie ganz wesentlich dazu beigetragen, dass die regionalen und globalen Auswirkungen von Klimawandel und Umweltproblemen im Meer und an den Küsten rechtzeitig erkannt und erforscht werden. Damit sei es ihr gelungen, wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse in die politische Entscheidungsfindung einzubringen.

Gewürdigt wurde mit der Auszeichnung außerdem ihre privat initiierte Stiftung zur Förderung benachteiligter Jugendlicher. Damit habe Karin Lochte einen Grundstein gelegt, um vielen jungen Menschen eine Perspektive zu bieten, damit sie ihre persönlichen Potenziale ausschöpfen und an der Gesellschaft teilhaben können.
August 2017

 

Prof. Dr. Hugues Lantuit

AWI-Permafrostforscher Hugues Lantuit ist Preisträger des International Mentorship Award 2017 der Association of Polar Early Career Scientist (APECS). Mit dieser Auszeichnung ehrt APECS Lantuits unermüdlichen Einsatz für den wissenschaftlichen Nachwuchs und würdigt seine viele Arbeit als Mentor.
August 2017

 

Ralf Röchert

Leiter der Abteilung Kommunikation und Medien Ralf Röchert erhielt in diesem Jahr den Preis "Forschungssprecher des Jahres 2017" in der Kategorie "Forschungsinstitute und Universitäten".
September 2017

 

Dr. Juliane Wolter

Den Doktorandenpreis erhält Dr. Juliane Wolter für ihre Dissertation „Mid- to Late Holocene environmental dynamics on the Yukon Coastal Plain and Herschel Island (Canada) – evidence from polygonal peatlands and lake sediment”. Diese Doktorarbeit wurde von der Universität Potsdam mit magna cum laude bewertet. Juliane Wolter hat sich neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit in der Nachwuchsgruppe "COPER" und in der Sektion „Periglazialforschung“ besonders bei den Helmholtz Juniors hervorgetan, was der Förderverein neben der Ehrung mit einem Preisgeld von 2.000 Euro würdigt.
September 2017

 

Silent Hero

Der AWI-Förderverein vergab den Silent-Hero-Preis (2.000 €) – einen Preis, der an Mitarbeiter/innen verliehen wird, ohne deren Unterstützung wissenschaftlicher Erfolg nicht möglich wäre, die jedoch mit ihrer Arbeit nach außen wenig sichtbar sind. Dieser wurde an Andrea Bleyer und Klaus Woriescheck verliehen.
September 2017

 

Morten Iversen

Der AWI-Tiefseewissenschaftler Morten Iversen wurde mit dem Mary B. Ansari Award ausgezeichnet.
Oktober 2017

 

Dr. Sze Ling Ho

Die Umweltwissenschaftlerin und Meeresgeologin Dr. Sze Ling Ho aus Potsdam erhielt im November 2017 den Postdoc-Preis 2017 des Landes Brandenburg, der von der Wissenschaftsministerin Martina Münch für herausragende Forschungsleistungen der wissenschaftlichen Nachwuchstalente überreicht wurde.
November 2017

 

Dr. Thorben Wulff

Der AWI-Tiefseewissenschaftler Dr. Thorben Wulff wurde mit dem "Giovanne (NASA Geospatial Interactive OnlineVisualization and Analysis Infrastructure) Image Hall of Fame" (Class of 2017) ausgezeichnet.
November 2017

 

Potsdamer Kongresspreis 2017 (PKP*17)

Die Organisatoren der "XI. International Conference on Permafrost", eine nur alle vier Jahre stattfindende Konferenz mit international renommierten Experten zum Thema Permafrostforschung, ist es zum ersten Mal gelungen, dies Veranstaltung nach Deutschland zu holen. Sie erhielten den Preis in der Kategorie "Einzelveranstaltung". Die Jury hob besonders hervor, dass Potsdam durch diese Tagung als ein zentraler Ort für Wissenschaft fungiert und sich darüber hinaus bei den Bewohnern und den Touristen als eine Stadt mit hoher Attraktivität auszeichnet.
November 2017

 

Sören Häfker

Den AWI-Wissenschaftspreis 2017, gefördert vom AWI Förderverein, erhielt Sören Häfker, Doktorand am Virtuellen Institut Polar Time in der Gruppe von Bettina Meyer. Er erhielt den Preis für die Publikation  "Circadian Clock Involvement in Zooplankton Diel Vertical Migration" (Current Biology 27, 29 Juli 2017).
Dezember 2017

 

Dr. Monica Ionita-Scholz

Erstmals wurde dieses Jahr der AWI-Transferpreis vom Förderverein vergeben. Er geht an Monica Ionita-Scholz für ihre besonders herausragenden Aktivitäten im Bereich des Wissens- oder Technologietransfers.
Dezember 2017

 

Diana Martinez Alarcon

Die AWI-Doktorandin und Biologin wurde für ihren Vortrag bei Physiomar 17 am Chips Court, Magdalena College in Cambridge, vom British Antarctic Survey ausgezeichnet.
Dezember 2017

 

Ingmar Nitze

AWI-Doktorand aus der Sektion Periglazialforschung hat beim 7th SEA Advanced Training Course on Land Remote Sensing an der Szent István Unviersity in Ungarn den "Best Poster Award" in der Kategorie "Hydrology and Climate Change" gewonnen.
Dezember 2017