Das Labor für stabile Isotopenanalytik forscht in den Polarregionen beider Hemisphären an verschiedenen natürlichen Materialien, wie Wasser, Eis, organischen Material aus Böden und Sedimenten, sowie biogenem Opal (z. B. Diatomeen). Dabei werden die stabilen Isotope des Sauerstoffes, Wasserstoffes, Kohlenstoffes und Stickstoffes gemessen, um die Dynamik von Klima- und Umweltveränderungen in polaren Breiten (Arktis und Antarktis) zu rekonstruieren.

Der Forschungsschwerpunkt liegt in Sibirien. Die fachliche Ausrichtung der durchgeführten Projekte ist vielfältig und schließt wissenschaftliche Anwendungen in der Permafrost- und Paläoklima-Forschung, Limnologie, Hydrologie, Ökologie und Glaziologie ein.

Leitung
Dr. Hanno Meyer

Technische Mitarbeiter
Lutz Schönicke
Mikaela Weiner

Technik

Das Labor ist mit folgenden Geräten und Peripherien ausgestattet:

Massenspektrometer

Finnigan-MAT Delta S

  • 3 Finnigan-MAT Delta-S-Massenspektrometer: HD, CO2, mit je 2 Äquilibrationseinheiten für H- und O-Isotope.

ThermoFisher Delta V

  • 1 ThermoFisher Delta-V-Advantage-Massenspektrometer: CO2, N2, mit Conflo-IV und Flash EA 2000 Autosampler für C- und N-Isotope.

PDZ Europa 2020

  • 1 PDZ Europa Scientific 20/20-Massenspektrometer: O2, mit eigener Laserfluorinierung (mit BrF5) für O- Isotope in Silikaten.

Laserspektrometer

Picarro L2120i

  • 1 Picarro L2120i Cavity RingDown-Spektrometer mit A0101 Autosampler und A0211 Vaporizer für H- und O-Isotope (In Wasser) oder wahlweise einem A0213-Induktionsmodul (IM) für H- und O-Isotope (in Feststoffen).

Picarro L2130i

  • 1 Picarro L2130i Cavity RingDown-Spektrometer mit PAL HTC-xt Autosampler und A0211 Vaporizer für H- und O-Isotope (in Wasser).

Picarro L2140i

  • 1 Picarro L2140i Cavity RingDown-Spektrometer mit A0101 Autosampler und A0211 Vaporizer für H- und O-Isotope (in Wasser).
  • 1 Picarro L2140i Cavity RingDown-Spektrometer mit eigenem Standardgeber-Modul für H- und O-Isotope (in Wasserdampf); auf Samoylov Island, Sibirien (seit 2015).

Projekte, Kooperationen, Netzwerke

From source to sink - Bestimmung des isotopischen Fingerabdrucks des Wasserzyklus in der östlichen Arktis (Iso-Arc)

Hauptanliegen des Projektes Iso-Arc, das aus AWIs Strategiefonds gefördert wird, ist die erstmalige detaillierte Bestimmung und Beschreibung des Wasserzyklus der östlichen Arktis, dessen isotopischer Zusammensatzung (H218O, HD16O) und Abbildung in verschiedenen Klimaarchiven. Messungen von Wasserdampf werden in Kombination mit Ozean- und Niederschlagsdaten und Klimasimulationen mit Isotopendiagnose durchgeführt.

PLOT – Paleolimnological Transect: climate and vegetation history from lake sediments

The subproject of the BMBF project "PLOT - Paleolimnological Transect" that ist carried out at the University of Cologne focuses on the reconstruction of climate and vegetation changes along a 6000 km long latitudinal transect from Lake Ladoga in the west to Lake El´gygytgyn in the East (see map). The reconstruction is based on multi-disciplinary geoscientific analyses of up to 30m long sediment cores from five lakes, which are to be compared to respective data from the master record that was drilled in 2009 within the scope of the El´gygytgyn Drilling Project. The subproject at the University of Cologne furthermore is responsible for the coordination of the German activities in the Russian-German PLOT project, which is carried out under the umbrella of a bilateral agreement of the Russian and German research ministries on scientific collaboration in the fields of polar and marine research.