Forschungseinheit 3 (Thema 3)

Das Erdsystem aus einer polaren Perspektive: Daten, Modellierung und Synthese

Sowohl die Rekonstruktionen von vergangener Klimazustände als auch Projektionen des künftigen Klimawandels deuten darauf hin, dass Regionen in hohen/polaren Breiten mit besonders stark auf äußere Antriebe reagieren. Wir wollen die zeitliche und räumliche Variabilität in den hohen Breiten untersuchen/quantifizieren und die antreibenden Mechanismen und globalen Rückkopplungen verstehen, die den Klimawandel auf Zeitskalen von der geologischen Vergangenheit über die Glazialzyklen/Eis- und Warmzeitzyklen bis hin zur Gegenwart und Zukunft verursachen.

Wir verwenden einen integrierten Ansatz mit Beobachtungen, Palaeoumweltdaten und Erdsystem-Modellierung zusammen mit neuen Bohrungen in Meeres- und Seeböden sowie Eiskerne zum formulieren und testen von Hypothesen, um die Ursachen, Mechanismen und Rückkopplungen des Klimawandels zu erklären. Mit prozessbasiertem Wissen aus Eis- und Geoarchiven konnten wir die Anwendbarkeit von Erdsystem-Modellen unter externen Antrieben testen.

Wir konnten die jüngste Variabilität des Erdsystems in einen langfristigen Kontext stellen und somit das Potential der von Modellen für verbesserte Klimavorhersagen erkunden.

Sprecher: Gerrit Lohmann

Beteiligte Sektionen

Biowissenschaften

Geowissenschaften

Klimawissenschaften

Workpackages

WP 1: Zirkumpolare Veränderungen und globale Fernwirkungen (Teleconnektionen) auf sub-dekadischen bis orbitalen Zeitskalen

Mission statement: We investigate the role of polar regions in past climates by generating a circumpolar synthesis of Quaternary multi-proxy records from land, ocean and ice combined with Earth system modelling.

Principal Investigators: Frank Lamy, Thomas Laepple

WP 2: Das Erdsystem auf tektonischen Zeitskalen: Vom Treibhaus zur vereisten Welt

Mission statement: We study the influence of geodynamic-tectonic processes on palaeo-environmental conditions and glacial evolution at high latitudes in the last 65 million years by data-based reconstructions in combination with modelling.

Principal Investigators: Vera Schlindwein, Gregor Knorr

WP 3: Vom Prozessverständnis zu Klimavoraussagemodellen

Mission statement: Explore mechanisms, predictability and global influences of polar climate variability and change.

Principal Investigators: Helge Gößling, Dörthe Handorf