Was passiert am Tag der offenen Tür?

Wir stellen Ihnen hier kurz die geplanten Aktivitäten vor. Einige dieser Aktivitäten sind noch in der Planung aber wir machen alle relevanten Infos, sobald sie verfügbar sind. Besuchen Sie unsere Seiten doch einfach mehrfach, dann sind Sie immer auf dem neuesten Stand. 

Im Labor:

Sie können in unseren Laboren im Ökolabor den Wissenschaftlern bei der Arbeit nicht nur über die Schulter blicken sondern auch selbst 'Hand anlegen'. Sie wollten immer schon am Mikroskop sitzen, etwas über Mikroplastik lernen oder chemische Versuche durchführen? Kein Problem - hier können Sie selbst zum Forscher werden. Dem Programm können Sie entnehment in welchen Räumen des Ökolabors die verschiedenen Aktivitäten stattfinden.

Auf den Schiffen: 

Sie können sich am Tag der offenen Tür auch auf unseren Schiffen umsehen und mit unseren Arbeitsmethoden vertraut machen.

Im Tauchzentrum:

Hier können Sie sich über die wissenschaftlichen Tauchaktivitäten auf Helgoland und anderen AWI Standorten informieren

In der Bibliothek

Auf für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt. In der Bibliothek des Ökolabors werden wir Kaffee und Kuchen servieren.

 

 

 

Die Helgoländer Zeitreihen stellen sich vor

An der BAH werden einige der längsten Zeitreihen der Welt betrieben. Besonders unsere Phytoplankton- und Zooplanktonzeitreihen bestehen nicht nur schon seit Jahrzehnten, sondern sind auch zeitlich besonders hoch aufgelöst. Mit anderen Worten wir nehmen für unsere Zeitreihen wesentlich öfter Proben, als dies bei anderen Zeitreihen der Fall ist. Dies ermöglicht uns einen einmaligen Einblick in das Ökosystem Nordsee, aber bedeutet natürlich auch viel Arbeit, sowohl auf den Schiffen Aade und Uthörn, als auch im Labor, wo Proben aufbereitet, verschiedene Parameter gemessen und das Plankton identifiziert und gezählt werden müssen. 

Am Tag der offenen Tür können Sie einen Einblick in alle Arbeitsschritte erhalten die nötig sind, damit in unserer Zeitreihe die entsprechenden Datenpunkte entstehen. Sie können auf Uthörn und Heincke verschiedene Beprobungs- und Labormethoden kennenlernen und im Labor Phytoplankton und Zooplankton anschauen und zu identifizieren versuchen. Im Labor werden wir Ihnen auch einige neue Geräte vorstellen, mit denen man heutzutage Proben automatisch analysieren kann. Besuchen Sie uns gern in Raum 111.

Das wissenschaftliche Tauchzentrum

Das AWI wissenschaftliche Tauchzentrum ist eine der größten Einrichtungen seiner Art in Europa. Am Tag der offen Tür haben Sie im BAH-Haus B am Binnenhafen die Möglichkeit die wissenschaftlichen Taucherinnen und Taucher des AWI kennen zu lernen, Fragen rund um das wissenschaftliche Tauchen zu stellen und auch die von uns verwendten Geräte und Methoden kennen zu lernen. Ein Link zur Seite des wissenschaftlichen Tauchzentrums finden Sie unter http://www.awi.de/forschung/besondere-gruppen/wissenschaftliches-tauchen.html 

Was macht der Materialversand?

Die BAH betreibt einen großen Materialversand. Universitäten und Forschungsinstitute können sich hier biologisches Material z.B. Makroalgen bestellen. Am Tag der offenen Tür können Sie mehr über diese wichtige Arbeit lernen und in einem touch pool für Helgoland typische Organismen live beobachten. Sie finden den Materialversand in Raum 106

Der Mikrobielle Fingerabdruck – das Unsichtbare sichtbar machen

 

Wir sind umgeben von Bakterien, viele von ihnen sind wichtig fürs Überleben. Bakterien leben im Wasser, in der Luft und auch im Meeresboden. Die Arbeitsgruppe Mikrobielle Ökologie stellt Beispiele vor, wie sich die Bakteriengemeinschaft in verschiedenen Lebensräumen unterscheiden. Anhand von klassischen Kultivierungsplatten und einer Fotostrecke werden die Bakterien sichtbar gemacht, die in unserer eigenen Lebensumwelt, aber auch in verschiedenen Bereichen des Meeres (z.B. Sedimente, Algen, Plastik) vorkommen. Dieser Einblick in die Welt der Mikroben ist eingebettet in die Präsentation aktueller Forschungsthemen mit modernsten Methoden in der Mikrobiellen Ökologie auf Helgoland.

 

 

Das Marine Nahrungsnetz

Sie wollten immer schon wissen wie ein marines Nahrungsnetz tickt? Kein Problem. Die AG Nahrungsnetze erklärt es Ihnen. Sie können Interessantes über Krebse und Quallen erfahren (im Keller des Ökolabors), sich über die Bedeutung verschiedener chemischer Elemente für marine Organismen informieren (in Raum 109) und sich alles über Fettsäuren und wie sie die Nahrungsqualität beeinflussen lernen (105).

Was macht das Schülerlabor?

Schwebendes Plankton: Kinder und Jugendliche lernen das Leben im Plankton unter dem Mikroskop kennen. Die Planktonorganismen schweben im Meer – wie gelingt ihnen das? Ihr Aussehen und ihre Formen sind vielfältig und zum Teil wunderschön mit erstaunlich vielfältigen Strukturen. In einem Tank mit einer Wassersäule können diese Formen des Planktons nachgebildet werden. So kann jeder zum Schwebe- und Sinkverhalten dieser Lebewesen experimentieren und so dem Sinn der unterschiedlichen Strukturbildung auf die Spur kommen.

Meeres 1-2-3 - ein Wissensquiz für die ganze Familie:

 

Unser interaktives Wissensquiz mit Fragen rund um das Thema Meer und Ozeane ist ein dynamisches Wissensquiz mit Ganzkörpereinsatz. Zu verschiedenen Zeiten die im Haus bekannt gemacht werden, findet dieses Quiz statt. Es locken attraktive Preise für die besten Ratecracks.