Küstengeologie

Der Forschungsschwerpunkt der Arbeitsgruppe „Küstengeologie“ an der AWI Wattenmeerstation Sylt ist das Kartieren, Vermessen und Bewerten von Sedimentverteilungen, Sohlformen und biogenen Oberflächenstrukturen, wie z.B. Muschelbänken. Ziel der Arbeit ist es räumliche und dynamische Veränderungen in marinen, benthischen Ökosystemen besser verstehen zu können. Um flächenbezogene Aussagen über die Sedimenteigenschaften des Meeresbodens treffen zu können, haben sich in den letzten Jahren neue schiffsbasierte methodische Ansätze und Klassifizierungsverfahren entwickelt, die auf den akustischen Rückstreueigenschaften des Meeresbodens beruhen. Neben dieser Bewertung des aktuellen Zustands, nutzen wir sedimentäre Archive um ein besseres Verständnis für die nacheiszeitliche Entstehung und Langzeitentwicklung des Küstenraumes zu erlangen. Schlüsselbereiche unserer Arbeit umfassen die offene Nordsee, die küstennahen Gewässer vor Sylt, sowie das Wattenmeer der Sylt-Rømø Bucht.

Leitung
Dr. Christian Hass

Postdocs:

Dr. Finn Mielck

Dr. Svenja Papenmeier

Dr. Lasse Sander

Doktoranden:

Rune Michaelis (MSc.)

Daphnie Galvez (MSc.)

Master Studenten:

Sandra Armonies

Johanna Gille

Rita Brekken

Cristina Buia

Bachelor Studenten:

Sarah Hertel