Entwicklung eines Leitfadens für den Besatz mit Edelkrebsen

Im Projekt MaNaKa entwickeln und testen wir zusammen mit unseren Partnern von der Universität Landau, dem Anglerverband Niedersachsen e.V., dem Edelkrebsprojekt NRW und dem Landesfischereiverband Rheinland-Pfalz einen Maßnahmenkatalog für erfolgreiche, nachhaltige Besatzmaßnahmen autochthoner Edelkrebspopulationen (MaNaKa)

Mit dem neuen Leitfaden sollen Anglervereine, Gewässerpächter und Naturschutzbehörden animiert und angeleitet werden, geeignete Gewässer mit dem stark gefährdeten einheimischen Edelkrebs Astacus astacus zu besetzen. Durch die Besiedlung von bisher krebsfreien Gewässern, soll ein wichtiger Beitrag zum Erhalt der Art in Deutschland geleistet werden.

Um die Funktionalität des Leitfadens sicherzustellen, werden neun bereits besetzte Gewässer und drei Gewässer mit natürlichen Beständen kontinuierlich Beprobt um Risikofaktoren für einen erfolgreichen Besatz zu identifizieren. Diese Ergebnisse fließen in den Leitfaden ein und sollen bei der Auswahl geeigneter Gewässer helfen. Die Praktikabilität des Leitfadens wird durch den Besatz dreier geeigneter bisher krebsfreier Gewässer mit genetisch passenden Edelkrebsstämmen, getestet. Deren Bestandsentwicklung wird im Projektverlauf regelmäßig untersucht.

Ziel des Projektes ist die Ausarbeitung eines Maßnahmenkatalogs zum erfolgreichen und einheitlichen Besatz autochthoner Edelkrebsstämme in heimischen Gewässern, um die Art und insbesondere die Biodiversität noch vorhandener Populationen langfristig zu erhalten und zu erhöhen. Der Erarbeitung erfolgt unter Einbeziehung aller relevanten Stakeholder. Der Katalog wird gegen Projekteende modellhaft in Zusammenarbeit mit Fischereiverbänden und Züchtern eingesetzt.

Projektschritte: 

  • Recherchen zu bereits durchgeführten Besatzmaßnahmen und Befragungen von Experten, Praktikern und Züchtern. 
  • Untersuchungen von bereits besetzen Gewässern und natürlichen Populationen und Identifizierung von Risikofaktoren.   
  • Erarbeitung eines Leitfadenkonzepts aus den gesammelten Informationen.
  • Test des Leitfadenkonzepts an drei Projektgewässern mit anschließender Erfolgskontrolle.
  • Veröffentlichung des Leitfadens und Informationsmaterialien sowie Organisation von Workshops

Aktuelles

Im Oktober wurden drei Projektgewässer mit insgesamt 1500 Edelkrebsen besetzt. Hinzu kommen drei Besatzmaßnahmen von Angelvereinen und Privatpersonen die wir wissenschaftlich begleiten und deren Erfolg wir im Sommer 2020 überprüfen werden.

Förderung Gefördert aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Förderer: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE), Förderkennzeichen 2815BM001

Projektpartner