Otto-Krümmel-Förderpreis

Maria Jung für Studie über tropische Korallen ausgezeichnet

Meeresforscherin schreibt am AWI hervorragende Bachelorarbeit
[07. April 2017] 

Der erstmalig ausgelobte Otto-Krümmel-Förderpreis soll junge Forscher, die mit dem Bachelor ihren ersten berufsqualifizierenden Abschluss in den Händen halten, für ihre weitere Karriere fördern und motivieren.

Maria Jung absolvierte an der Universität Bremen ein Biologiestudium mit dem Schwerpunkt Meeresbiologie. In der ausgezeichneten Bachelorarbeit mit dem Titel "The effect of ocean acidification (OA) on the phtosymbiosis of the two scleractinian coral species Porites lutea and Seriatopora hystrix – a light exclusion experiment" geht es um den Einfluss der Photosymbiose auf die Fitness der Korallen unter Ozeanversauerung.

"Maria Jung hat eine hervorragende Arbeit abgeliefert und zeigte ein sehr hohes Engagement, das weit über das normale Maß hinausgeht", sagt die Betreuerin der Arbeit und AWI-Forscherin Getraud Schmidt.

Die Gesellschaft zur Förderung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel e.V. vergibt den Otto-Krümmel-Förderpreis für herausragende Bachelorarbeiten auf dem Gebiet der Meeresforschung, um besonders qualifizierte junge Studierende auf ihrem weiteren beruflichen Weg zu fördern und zu motivieren. Otto Krümmel war einer der Pioniere der deutschen Meeresforschung. Die Auszeichnung ist mit 1.000 Euro dotiert.

Kontakt

Wissenschaft

Gertraud Schmidt
+49(471)4831-1313
Gertraud.Schmidt@awi.de

Pressestelle

Nadine Michel
+49(471)4831-2313
nadine.michel@awi.de

Weitere Infos

Weitere Seiten

» Ozeanversauerung