Verwertungspfade

Forschungskooperationen mit der Wirtschaft

Das AWI, bzw. die Arbeitsgruppen des AWI gehen Forschungskooperationen mit der Wirtschaft ein. Das heißt, es werden z.B. durch BMBF, BMWi, DBU oder andere drittmittelfinanzierte Forschungsprojekte gemeinsam mit Wirtschaftsunternehmen durchgeführt.

Forschungskooperationen gewährleisten Praxisnähe der Forschung, die direkte Partizipation der Unternehmen an der Wissenschaft sowie einen verbesserten Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie.

Auftragsforschung und Beratung

Auftragsforschung ist ein sehr effektiver Weg, Erkenntnisse aus der Forschung effektiv, direkt und schnell in die Wirtschaft zu bringen. Durch den direkten Kontakt sind die Vorteile, dass in enger Zusammenarbeit maßgeschneiderte Lösungen gefunden werden können und dass die Forschung sehr zielgerichtet stattfindet.

Als Beratungsdienstleistungen bietet das AWI das Wissen und die Expertise seiner Wissenschaftler zu spezifischen Fragestellungen in Form von z.B. Gutachten an.

Lizenzierung

Das AWI hält Patente oder Schutzrechte an verschiedenen Technologien und Verfahren, die im Rahmen der Forschung am AWI entwickelt wurden. Diese können z.B. im Rahmen einer Lizenzierung kommerzialisiert werden.

Die Stabsstelle Technologietransfer begleitet die Lizenzierung dieser Technologien indem sie gemeinsam mit den interessierten Unternehmen die Rahmenbedingungen erarbeitet. Darüberhinaus katalysiert sie im Rahmen des eigenen Business Development und eines vitalen Netzwerks die Verwertung.

Sollten Sie spezifische Fragestellungen haben, dann ist die STT Ihr Ansprechpartner, wir helfen interessierten Unternehmen, Forschungspartner im AWI zu finden.

Andersherum können wir, die Mitarbeiter der STT auch Forschungsgruppen aus dem AWI dabei helfen Kooperationspartner aus der Wirtschaft zu finden.