Deutsche Agrarforschungsallianz (DAFA)

Die DAFA (Deutsche Agrarforschungsallianz) ist ein Gemeinschaftsprojekt der deutschen Agrarforschung. Das Netzwerk verfolgt das Ziel, die Leistungsfähigkeit, die Transparenz und die internationale Sichtbarkeit der deutschen Agrarforschung zu verbessern. Zur Agrarforschung gehört auch der Themenkomplex der Aquakultur. Hierzu hat die Aquakultur-Steuergruppe eine Aquakulturstrategie entworfen, die aufzeigt, wie die deutsche Aquakulturforschung an die zukünftigen Herausforderungen angepasst werden sollte. Sie ergänzt den Nationalen Strategieplan Aquakultur für Deutschland. Herr Prof. Dr. Bela H. Buck ist Mitglied der Steuergruppe.

Nationaler Strategieplan Aquakultur für Deutschland (NASTAQ)

Der in Umsetzung von Art. 34 der Fischerei-Grundverordnung der EU aus dem Dezember 2013 und in enger Anlehnung an die „Strategischen Leitlinien für eine nachhaltige Aquakultur in der EU...“ erstellte Nationale Strategieplan Aquakultur für Deutschland verfolgt im Grundsatz drei Ziele und ist entsprechend gegliedert: (1) die detaillierte Aufarbeitung und Darstellung der aktuellen Situation der deutschen Aquakultur, (2) die Formulierung grundsätzlicher und allgemeingültiger strategischer Langfristziele sowie die Ableitung konkreter sektoraler Wachstumsziele für einen mittelfristigen Zeitraum für die deutsche Aquakultur und (3) die Formulierung notwendiger Maßnahmen zur Erreichung der strategischen Ziele. Weitere Informationen finden Sie hier…

Bundesverband Aquakultur (BVAQ)

Der Bundesverband Aquakultur ist eine Interessensgemeinschaft der in Deutschland ansässigen und im Bereich der Aquakultur Tätigen. Zu diesem Kreis zählen Personen und Unternehmungen, die sowohl Vorleistungen für die Aquakultur erbringen als auch Produkte erzeugen, nutzen oder vermarkten. Der Verband setzt sich insbesondere für innovative, wettbewerbsfähige Produkte, nachhaltige Produktion und erfolgreiche Vermarktung ein. Sein Ziel ist es, die Bedeutung der Aquakultur in der öffentlichen Wahrnehmung zu stärken. Herr Prof. Dr. Bela H. Buck  ist Präsident und Gründungsmitglied des Verbandes. Weitere Informationen finden Sie hier…

World Sturgeon Conservation Society (WSCS)

Die WSCS (World Sturgeon Conservation Society – Weltstörschutzgesellschaft) beabsichtigt als ein internationales Forum für die wissenschaftliche Diskussion aller zu dienen, die an aktuellen und wichtigen Anliegen über Störe interessiert sind. Gleichzeitig sollen Möglichkeiten zur engen Kooperation auf internationaler Ebene vermittelt werden. Die WSCS möchte durch ihre Aktivitäten das Verständnis für den Artenschutz weltweit und über Landesgrenzen hinaus verbessern. Herr Prof. Dr. Bela H. Buck ist Gründungsmitglied. Weitere Informationen finden Sie hier…

Nationaler Masterplan Maritime Technologien

Ziel des NMMT (Nationaler Masterplan Maritime Technologien) ist die Stärkung der technologischen Exzellenz der deutschen Meerestechnik und der weitere Ausbau Deutschlands als Hochtechnologie-Standort für maritime Technologien. Die marine Aquakultur als Anwendungsfeld des NMMT wurde in vier Teilbereiche (1) Sea-Ranching, (2) Offshore-Aquakultur, (3) Mikroalgenkultur und (4) Kreislaufanlagen unterteilt. Besonderer Fokus richtete sich auf Marktpotenziale für deutsche Technologien sowie Möglichkeiten und Handlungsempfehlungen, den NMMT für Verbesserungen der strukturellen Rahmenbedingungen zu nutzen. Weitere Informationen finden Sie hier…

Universitäre Kooperationen

Mitglieder unserer Arbeitsgruppe wirken in Kooperation mit der Hochschule Bremerhaven aktiv an der Ausbildung junger Wissenschaftler mit. Durch Vorlesungen und Exkursionen in dem Bachelor Studiengang Maritime Technologien und dem Master Studiengang Biotechnologie erhalten die Studenten Einblick in den Forschungsalltag und gewinnen an Praxiserfahrung. Auch Bachelor- und Masterarbeiten werden von unseren Forschern betreut.