NiKoDe

Nitrat-kontrollierte Denitrifikation

 

Die Aquakulturforschung am AWI, das ttz Bremerhaven, und die Firma SubCTech GmbH entwickeln ein neues Steuer-Modul für Denitrifikationsfilter in Aquakulturanlagen.

Das neue Steuer-system soll helfen, Zeit und Geld zu sparen. Herkömmliche, kombinierte Technologien zur Steuerung der Wasserqualität in Aquakulturanlagen müssen aufwendig aufeinander abgestimmt und manuell überwacht werden. Durch den Einsatz des neuen Moduls sinkt der Aufwand dafür erheblich. Besteht heute noch die Gefahr, dass es bei fehlerhaften Einstellungen des Bio-Filters im schlimmsten Fall zum Fischsterben kommt, wird dies zukünftig verhindert, indem die Wasserwerte permanent erfasst und automatisch optimiert werden.

Die SubCtech GmbH aus Kiel wird die Anlage bauen und ist für ihre messtechnische Auslegung verantwortlich. Nach der Fertigstellung wird die Arbeitsgruppe Aquakulturforschung AWI das Modul im Zentrum für Aquakulturforschung (ZAF) in Bremerhaven unter reellen Zuchtbedingungen testen. Das ttz Bremerhaven begleitet das Vorhaben mit nass-chemischen Analysemethoden und entwickelt Algorithmen, mit denen die Wasserwerte interpretiert werden sollen.

Partner

ttz – Technologie Transfer Zentrum Bremerhaven 

SubCTech GmbH Kiel

 

Praktikumsplatz im ZIM- Projekt „NikoDe

 

Nitratkontrollierte Denitrifikation 

Förderer: BMWi / Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand - ZIM