Polar 5

Umbau zum Polarflieger

Mit 65 Jahren vom Oldtimer zum Hightech-Eisvogel

Polar 5 in Bremerhaven (Foto: Claudia Pichler)

Am 1. Oktober 2007 nahm die Polar 5 ihren Dienst für das Alfred-Wegener-Institut auf. Frisch gestrichen, macht die heutige Basler BT-67 einen jugendlichen Eindruck, dabei war die "Lady" schon über 65 Jahre alt.

1942 ging sie als DC-3T mit der Baunummer 19227 in den Douglas-Werken in Santa Monica, Kalifornien, vom Band. Über 15.000 Exemplare wurden dort und als Lizenznachweisbauten an anderen Orten gefertigt. Noch einige hundert sind heute im Einsatz. In der Geschichte spielten diese Maschinen eine bedeutende Rolle: Als Rosinenbomber wurden sie von den US-Amerikanern eingesetzt, um nach dem Zweiten Weltkrieg die Bürger Berlins über die Berliner Luftbrücke zu versorgen.

Hightech-Eisvogel

In nur elf Monaten wurde die Polar 5 vom Oldtimer in einen Hightech-Eisvogel verwandelt. Die amerikanische Firma Basler Turbo Conversions hat sich auf die Modernisierung von DC-3-Maschinen spezialisiert. Sie verlängerte zunächst den Rumpf und verbaute moderne Technik in Cockpit und Antrieb. Die alten Motoren wurden durch zwei Turboprop-Triebwerke ersetzt, jeweils 1281 PS stark. Außerdem nahm die Polar 5 an Gewicht zu: Eine halbe Tonne wiegen die geophysikalischen Messgeräte, die zum Teil in der Kabine, zum Teil aber auch außen am Flugzeug installiert wurden.

Über acht Millionen Euro haben die Beschaffung und der Umbau der Polar 5 gekostet, ein Viertel davon floss in die wissenschaftliche Ausstattung. Getragen wurden die Kosten vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Das Flugzeug ist für die Einsätze in Arktis und Antarktis bestens gerüstet und  kann auch bei eisiger Kälte und in den Höhen des antarktischen Plateaus sicher starten und landen. Zudem ist Polar 5 viel größer als ihre Vorgänger und kann bei logistischen Einsätzen mehr transportieren.

Zahlen und Fakten

Name (Kennzeichen): Polar 5 (C-GAWI)
Typ: Basler BT-67
Hersteller: Basler Turbo Conversions
Indienststellung beim AWI: 2007
Länge: 20,66 Meter
Spannweite: 29 Meter
Leergewicht: 7,7t (mit Skifahrwerk 8,3t)
Triebwerke:
  Pratt & Whitney PT6A-67R
Leistung pro Triebwerk: 1281 PS
Treibstoffverbrauch: 570 Liter / Stunde
Max. Startgewicht: 13t
Max. Starthöhe ohne Nutzlast: 4200 Meter
Reichweite ohne Nutzlast: Ca. 3000 Kilometer
Reichweite mit 1000 Kilo Nutzlast: 2300 Kilometer
Max. Reisegeschwindigkeit: 
315 Kilometer / Stunde (Indicated Air Speed, IAS) 
Min. Reisegeschwindigkeit: 167 Kilometer / Stunde
Crew: 2 Piloten, 1 Mechaniker
Wissenschaftler an Bord bei Transitflug / Messflug: 18 / 9