Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite

 

Zentrum der deutschen Antarktisforschung: Neumayer-Station III

Am 20. Februar 2009 ist die Neumayer-Station III nach nur sieben Monaten Bauzeit eröffnet worden. Die Station hat damit den wissenschaftlichen Betrieb auf dem Ekström-Schelfeis in der Antarktis aufgenommen.

Die Neumayer-Station III am Tage der Eröffnung am 20. Februar 2009. Foto: Ude Cieluch, Alfred-Wegener-Institut


 

*** AKTUELLES ***


 

Hintergrundinformation

Umgebungskarte der Neumayer-Station III. Grafik: Dietrich Enss

Die Neumayer-Station III erfüllt die wissenschaftlichen und logistischen Voraussetzungen für einen langfristigen Forschungsbetrieb in der Antarktis. Mit einer Station auf modernstem Stand der Technik werden die Langzeitmessungen der wissenschaftlichen Observatorien fortgesetzt und neue Forschungsprojekte ermöglicht.

 

1992 wurde die alte Neumayer-Station auf dem Ekström-Schelfeis fertig gestellt. Sie ist - wie die erste Georg-von-Neumayer-Station von 1981 - eine ganzjährig besetzte Forschungsstation und wird von neun Überwinterern betrieben. Die Bauweise der bisherigen Stationen folgte der damals, auch von anderen Nationen angewandten, so genannten Röhrenkonzeption. Die Stationsanlagen liegen innerhalb entsprechend dimensionierter Röhren aus Stahl, die durch Bewegungen des Schelfeises und kontinuierlichen Schneezutrag deformiert werden. Die alte Neumayer-Station ist nach 17 Jahren Betriebszeit bereits 14 Meter tief im Eis versunken und ist mit der Erföffnung der Neumayer-Station III am 20. Februar 2009 aufgegeben worden.


 

Architektur einer modernen Antarktisstation

Das vom Alfred-Wegener-Institut patentierte Konstruktionsprinzip der Neumayer-Station III ist eine Kombination von Forschung, Betrieb und Wohnen auf einer Plattform oberhalb der Schneeoberfläche, verbunden mit einer darunter liegenden Garage.

Die wichtigsten Elemente der Neumayer-Station III im Überblick ...


 
Druckversion dieser Seite
PDF-Version dieser Seite
 

Kontakt

Abteilung Logistik:
Dr. Uwe Nixdorf

Kommunikation und Medien:
Ralf Röchert


 

 
 

Medienpartner


 
 
 

Downloads

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Faltblatt.

Faltblatt (PDF, englisch, 1MB)

Faltblatt (PDF, deutsch, 1MB)